Grohe

Mitarbeiter spenden 1.600 Euro

Zum dritten Mal in Folge spendete Grohe den Erlös des Grohe-Cups, einer firmeninternen Sportveranstaltung im September in Hemer, an den Iserlohner Verein Flaschenkinder. 1.600 Euro kamen zusammen. Michael Mager, Vorstand für Personal und Organisation, und Katja Bönig, Global Marketing und Organisatorin des Grohe Cups, überreichten den symbolischen Scheck an Kathrin Thielmann-Lange, Vorsitzende von Flaschenkinder e.V. Der Verein wird die Spende für das Projekt „Warme Füße“ nutzen und für Kinder im Raum Iserlohn unter anderem warme Jacken und Schuhe kaufen.

Der Grohe Cup fand 2018 zum siebten Mal statt und war ursprünglich als Möglichkeit zum Austausch unter Kollegen initiiert worden. 2016 hörte die Organisatorin der Veranstaltung zufällig im Radio vom Engagement des Vereins Flaschenkinder.

„Fernab der sonst sehr schwierigen familiären Lebensumstände gibt Flaschenkinder e.V. Kindern alkoholkranker Eltern ein Stück Normalität und Geborgenheit zurück. Tagtäglich leisten die ehrenamtlichen Helfer liebevoll und fürsorglich Beachtliches für diese Kinder. Ich bin stolz, dass sich unsere Mitarbeiter für diesen Zweck einsetzen, da der Verein eine wichtige und zugleich schwierige Rolle in unserer Gesellschaft einnimmt. Dass wir als Unternehmen jeden gesammelten Euro verdoppeln, ist mir eine Herzensangelegenheit“, sagt Michael Mager.

Im Zentrum der Nachhaltigkeitsstrategie bei Grohe steht ein starkes Gefühl von Verantwortung, die sich von der Umwelt und den einzelnen Menschen bis hin zur Gesellschaft als Ganzes erstreckt. Dazu zählen auch Spendenprojekte. In Deutschland wird neben den Flaschenkindern auch das „Garagenprojekt“ in Lahr, Baden-Württemberg unterstützt, das versucht, Schüler und junge Erwachsene mit gebrochener Schul- und/oder Berufslaufbahn wieder in Schule oder Beruf und Gesellschaft zu integrieren.

Diese Seite teilen