Miele

Mit "unsichtbarer Küche" in Mailand

Die Neugier schürt Miele mit der Ankündigung seines Messeauftritts zur Mailänder Eurocucina. Dabei kündigt die Marke gleich einen „doppelten Aufschlag“ an. Zum einen zeigt das Unternehmen auf der Messe in der FTK-Halle 11 eine Reihe von Premieren, darunter eine neue Designlinie für Einbaugeräte, eine neue Geschirrspüler-Generation, Dunstabzugshauben sowie Programmergänzungen beim Kochen und Kühlen. Wie schon auf der Ifa 2015 unterstreichen polygone Flächen die Dynamik der Produktpräsentation. Im Zentrum der 760 Quadratmeter großen Ausstellung ist ein großzügiges Café mit rund 80 Sitzplätzen vorgesehen und an zwei Aktivküchen werden Live-Kochshows stattfinden.

Keine Produktschau, sondern eine emotionale Markeninszenierung verspricht zudem das Miele-Event „The Invisible Kitchen“ in der Zona Tortona, genauer im „Emporio 31“, Via Tortona 31, täglich von 10 bis 17 Uhr. Die Besucher erwartet hier eine spannende Reise in die Küche der Zukunft, mit vernetztem Komfort, so heißt es. „Der nachhaltige Erfolg einer Marke hängt nicht allein von den Produktmerkmalen ab; eine Marke wie Miele muss auch faszinieren und inspirieren. Genau das möchten wir mit der Invisible Kitchen in Mailand erreichen“, erklärt Dr. Axel Kniehl, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb.

Diese Seite teilen