Der Vorstand der Hansgrohe SE (von links): Frank Semling, Richard Grohe, Thorsten Klapproth, Marc Griggel.

Hansgrohe

Mit neuen Rekordzahlen

Zugelegt: Die Hansgrohe Gruppe hat das Geschäftsjahr 2014 mit neuen Bestmarken bei Umsatz und Ergebnis abgeschlossen. Das teilten heute Thorsten Klapproth, der Vorsitzende des Vorstands der Hansgrohe SE, und Udo Kraus, Vice President Finance and Controlling, auf der Bilanzpressekonferenz des Armaturen- und Brausenherstellers in Frankfurt am Main im Vorfeld der ISH mit. Das global tätige Unternehmen erzielte einen Umsatz von 874,1 Mio. Euro (2013: 841,4 Mio.). Das entspricht einer Steigerung von 3,9 Prozent. Auch mit dem EBIT von 17,3 Prozent konnte der Wert des Vorjahres übertroffen werden (2013: 14,9 Prozent).

„Wir haben 2014 in nahezu allen Vertriebsregionen Wachstum erzielt – allen voran in unseren europäischen Kernmärkten“, so Thorsten Klapproth. „Dass wir weitere Marktanteile hinzugewonnen und vielerorts stärker als unsere Mitbewerber zugelegt haben, ist vor allem auf unsere ausgeprägte Innovationsstärke zurückzuführen. Mit den Neuheiten unserer Marken Axor und Hansgrohe haben wir weltweit Kunden überzeugt und Maßstäbe in der Branche gesetzt.“

Besonders dynamisch entwickelte sich das Inlandsgeschäft mit einem Plus von 6,3 Prozent. Impulse aus der Bauindustrie und zusätzliche Aufträge im Projektgeschäft trugen in starkem Maße zu den Zuwächsen im heimischen Markt bei. Seinen Auslandsumsatz steigerte Hansgrohe um 3,2 Prozent. Deutliche Zuwächse erzielten die Tochtergesellschaften in Großbritannien und Frankreich. Nordamerika gehörte 2014 zu den Vertriebsregionen mit dem stärksten absoluten Wachstum. Eine sehr erfreuliche Umsatzentwicklung verzeichnete Hansgrohe auch in der Türkei, wo das Unternehmen seit Ende 2013 in Istanbul mit einer eigenen Vertriebsgesellschaft präsent ist. Mit 77,2 Prozent blieb die Auslandsquote gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert (2013: 77,7 Prozent).

Die Designmarke Axor konnte 2014 ihre Position in einem schwierigen Marktumfeld behaupten und ihre Rolle als Impulsgeber der Sanitärbranche international weiter ausbauen. Spektakuläre Produktneuheiten und zahlreiche internationale Auszeichnungen stärkten die Kompetenz von Axor für individuelle Badlösungen auf höchstem ästhetischen und technischen Niveau.

Mit technischer Innovation, hochwertigem Design und Benutzerkomfort überzeugte die Marke Hansgrohe 2014 Kunden in aller Welt: Insgesamt stieg 2014 das Geschäftsvolumen mit Hansgrohe Armaturen, Brausen, Duschsystemen und Ablauftechnik um über fünf Prozent. Zu den Umsatztreibern gehörte 2014 das Brausensegment.

Diese Seite teilen