Der neue Katalog von "Küchen-Quelle. 600.000 Auflage sind geplant.

Küchen-Quelle

Mit druckfrischem Katalog zu neuem Leben

Rund drei Monate nach der Übernahme durch das "Franken-Quartett" ist der neue Katalog von Küchen-Quelle erschienen. 116 Seiten stark und in einer Auflage von 600.000 Exemplaren bleibt er ein wichtiges Vermarktungsinstrument - auch wenn Internet und Tele-Shopping (nach wie vor über HSE 24) inzwischen die Hälfte des Umsatzes generieren.

"Wir sind im Plan, vereinzelt müssen wir sogar neue Küchenplaner einstellen", erklärte Dr. Bernd Warnick, ehemals Bereichsleiter und jetzt Mitinhaber, gegenüber den "Nürnberger Nachrichten". Mit 150 Mitarbeitern, den Partnerlieferanten Kempfle, Wellmann und Häcker sowie AEG als Hauptmarke (als Ersatz für die zu Otto übergegangene Handelsmarke Privileg) wollen die neuen Inhaber an alte Erfolge anküpfen. Partner für die Absatzfinanzierung, die zwischenzeitlich durch die TeamBank durchgeführt wurde, ist inzwischen wieder die Valovis Commercial Bank.

Auch für Warnicks Kompagnon Dr. Christian Bühler ist die ehemalige Primondo-Tochter "eine Perle mit Potenzial". Und der Optimismus scheint ungetrübt, denn: "Hinter dem Namen stehen 30 Jahre Erfahrung mit 600.000 geplanten Einrichtungen. Das wird klappen. Wir müssen allen nur klarmachen: Küchen-Quelle lebt." Dafür setzt der Katalog nun ein wichtiges Signal. Die ersten 100.000 Exemplare sind bereits unterwegs zu potenziellen Kunden.

Diese Seite teilen