Sieger beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis wurde u. a. Miele (Foto: Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann).

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Miele, Rauch und Grohe unter den "Ausgezeichneten"

Gleich drei branchenrelevante Unternehmen rückten bei der siebten Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ins Rampenlicht. Sowohl Miele als auch die Rauch Möbelwerke gingen als Sieger in der Kategorie "Unternehmen" bzw. "Großunternehmen" hervor.

Bei Miele lobte die Jury neben dem nachhaltigen Produktportfolio vor allem die lange Lebenszeit der Geräte. Auch Rauch gilt als Vorbild, da das Unternehmen Nachhaltigkeit als ganzheitliche Strategie im Kampf gegen den Preisverfall in allen Bereichen konsequent umsetze. Besonders hat beeindruckt, dass die Möbelwerke - anders als große Mitbewerber - ihre Rohstoffe aus Deutschland beziehen. Die Grohe AG zählt zu den Top 3, die für den Sonderpreis "Ressourceneffizienz" nominiert wurden. Entscheidend waren die Wasserspartechnologien der Armaturen ebenso wie die Innovation "Grohe Blue", die gekühltes und gefiltertes Wasser direkt aus der Küchenarmatur liefert und damit den "CO2-Fußabdruck" deutlich unter dem von Mineralwasser in Flaschen ansetzt.

Insgesamt 1.200 geladene Gäste schritten am vergangenen Freitag über den roten Teppich im "Maritim" Düsseldorf über den roten Teppich zur großen Gala. Kanzleramtsminister Peter Altmaier überreichte die Städtepreise, Laudatoren der Ehrenpreise waren Autor Henning Mankell, die Schauspieler Joseph Fiennes und Hannelore Elsner sowie Moderatorin Mirjam Weichselbraun. Ehrengast war der Astronaut Alexander Gerst. Zudem gingen Ehrenpreise an Alt-Bundespräsident Horst Köhler, den Schauspieler Colin Firth und Ehefrau Livia für ihr soziales und ökologisches Engagement sowie an die Sängerin Nelly Furtado für ihren humanitären Einsatz.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird seit 2008 jährlich für Spitzenleistungen von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen vergeben.

Diese Seite teilen