Der Farbton des Jahres: Auch auf der Ambiente gibt es Produkte in "Living Coral" rund um den Konsumgüterbereich.

Ambiente

Messestart in Frankfurt

Heute morgen hat die weltweit wichtigste Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt ihre Tore geöffnet. Bis einschließlich Dienstag wird dort das gesamte Spektrum der Branchen Wohnen, Schenken, Küche und gedeckter Tisch abgebildet. Marken lancieren Produktneuheiten und Designer informieren über aktuelle Trends. Zu den Messe-Highlights zählen unter anderem die Partnerland-Präsentation „Hand Make“ in der Galleria 1, die Sonderpräsentation „Point of Experience“ sowie die Trendschau vom Designbüro bora.herke,palmisano.

Ein Branchen-Treffpunkt, der in Krisenzeiten umso wichtiger ist und dem (stationären) Handel neue Wege aufzeigen soll. Dieser gerät aufgrund der Digitalisierung immer stärker unter Druck, deshalb hat die Messe Frankfurt den B2B-Marktplatz „Nextrade“ gelauncht.

Laut ifo-Konjunkturbericht hat sich der Anstieg der gesamtwirtschaftlichen Produktion 2018 durchschnittlich auf 1,5 Prozent abgeschwächt (Vorjahr: 2,2 %). Die Risiken, die Unternehmen derzeit global und regional verunsichern, sind vielfältig. Das Bundeswirtschaftsministerium rechnet nach Angaben der Messe Frankfurt für 2019 nur noch mit einem Plus von 1,0 Prozent. Das belege auch das Update des Weltwirtschaftsausblickes des Internationalen Währungsfonds (IWF). Die Ambiente-typischen Segmente haben laut IFH Köln im Jahresvergleich 2017/18 mit minus 0,6 Prozent einen leichten Verlust hinnehmen müssen, bewegen sich aber insgesamt auf stabilem Niveau.

Diese Seite teilen