Christmasworld, Paperworld und Creativeworld

Messe-Trio setzt wichtige Impulse

Die Frankfurter Konsumgütermessen Christmasworld, Paperworld und Creativeworld, die heute zu Ende gehen, haben mit zukunftsweisenden Branchenthemen und aktuellen Trends die neue Geschäftssaison erfolgreich eingeläutet. 3.119 Aussteller aus 68 Ländern begeisterten den nationalen und internationalen Handel mit ihren Produktinnovationen rund um Dekoration und Festschmuck, Papier, Bürobedarf und Schreibwaren sowie Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf.  

Aufgrund der neuen Halle 12 präsentierte sich die Christmasworld in diesem Jahr mit völlig neuer Struktur, was der Messe insgesamt gut getan hat. In jeder Halle gab es eine Sonderschau als Center Piece – drum herum viele schöne, emotionale Stände, die Lust auf die nächsten Saison-Themen und das kommende Weihnachtsgeschäft 2019/2010 weckten.

Die weihnachtliche und saisonale Dekoration umfasst eine große Spannbreite an Formen mit handwerklich aufwändigen Produkten: Weihnachtskugeln werden mit Echtgold verziert, Anhänger kunstvoll mit Perlen, Pailletten oder Federn besetzt. Außerdem kommen kulinarische Motive wie Cupcakes und Törtchen. Dabei dominieren warme Farben, die an Tiefe gewinnen: Bestimmend ist Blau in den unterschiedlichsten Schattierungen, häufig kombiniert mit Silber, außerdem erdige Töne wie Matchagrün sowie pudrige Rosa- und Beerentöne, kombiniert mit Gold. Bei den Materialien sind nachhaltige Werkstoffe en vogue. Neben Holz, ganz neu Mango, spielen Baumwolle, Glas, Keramik sowie Blumen und recycelter Kunststoff eine zentrale Rolle. Echte Grünpflanzen und Orchideen, pflegeleicht und mitnahmefertig verpackt in Tüten und Töpfen aus natürlichen Materialien sorgen für zusätzliches Umsatzpotenzial im Handel. Zudem läuft ohne Licht gar nichts. Selbst Christbaumkugeln haben LEDs inside.

Auch saisonale Köstlichkeiten und Getränke, wie phantasievoll variierte Tee-Klassiker und traditionell hergestellte Süßigkeiten in bunten Verpackungen mit liebevollen Botschaften, gewinnen als „Christmas Delights“ inmitten der Christmasworld an Zugkraft. Für emotionale Einkaufserlebnisse sorgen innovative Beleuchtungs- und Gestaltungskonzepte, die im Handel und in den Innenstädten die Kundenfrequenz steigen lassen.

Insgesamt kamen zu den drei internationalen Leitmessen über 87.000 Besucher aus 161 Ländern  auf das Frankfurter Messegelände, um die Highlights und Neuheiten für ihr Geschäft live zu erleben. „Der hohe Internationalitätsgrad ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren. Auch die herausragende Qualität der Besucher und der persönliche Kontakt sind Alleinstellungsmerkmale unserer Messen. Interaktivität, Emotionalisierung und die intelligente Verknüpfung zwischen der analogen und der digitalen Welt sind die wesentlichen Treiber für die kommende Geschäftssaison. Dafür setzt unser Messe-Trio die richtigen Impulse“, lautet das Fazit von Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt.

Das Messe-Trio bestätigt seine Rolle als internationaler Marktplatz der Innovationen und ist eine unverzichtbare Businessplattform für den persönlichen Austausch. Dieses Konzept lockt Besucher aus der ganzen Welt nach Frankfurt am Main: Zu den Top-Besuchernationen zählen neben Deutschland auch Italien, die Niederlande, Großbritannien, die USA, Frankreich und Russland. Große Zuwächse wurden vor allem aus China und den USA verzeichnet.

Einen ersten Eindruck von der Christmasworld zeigt die Bilderstrecke. Einen ausführlichen Bericht über die Messe gibt es in der Februarausgabe der „möbel kultur“.

Diese Seite teilen