Die EuroCIS nimmt rückt das Thema E-Commerce ins Rampenlicht.

EuroCIS 2012

Messe stellt sich breiter auf

Die EuroCIS vergrößert ihr Angebot in den Bereichen Multichannel und E-Commerce. Ausgangspunkt dieses Schrittes ist das veränderte Konsumverhalten. "Vertriebskanäle existieren aus Kundensicht nicht nebeneinander, sondern werden während der Kaufentscheidung beliebig kombiniert. Um kanalübergreifende Kaufimpulse zu setzen, müssen sich Handelsunternehmen über dieses Verhalten bewusst sein", erklärt Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer der IfH Institut für Handelsforschung GmbH, auf Grundlage der vom ECC Handel (E-Commerce-Center Handel) herausgegebenen Studie "Von Multi-Channel zu Cross-Channel - Konsumentenverhalten im Wandel".

Auf der EuroCIS 2012 können sich die Besucher bei den ausstellenden Unternehmen eingehend über Multichannel-Lösungen informieren. Beispielsweise verspricht Martin Timmann, Geschäftsführer und Vice President Central Europe bei Torex: "Einer unserer Schwerpunkte auf der EuroCIS 2012 wird eine Lösung sein, die es Einzelhändlern ermöglicht, ihre Multichannel-Aktivitäten nahtlos zu einem Cross-Channel-Management zu verbinden. Eine Kundenbestellung kann somit von der Anfrage bis zur Abholung bzw. Lieferung an den Kunden über alle Kanäle hinweg gesteuert und nachverfolgt werden."

Die EuroCIS 2012, in Halle 9 des Düsseldorfer Messegeländes, ist von Dienstag, 28. Februar 2012, bis Donnerstag, 1. März 2012, täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Diese Seite teilen