Melanie Rocksien-Riad (parteilos) möchte erste Oberbürgermeisterin der Hansestadt Stralsund werden.

Interliving MMZ

Melanie Rocksien-Riad bewirbt sich um das Bürgermeisteramt in Stralsund

Interliving MMZ-Geschäftsführerin Melanie Rocksien-Riad möchte Oberbürgermeisterin von Stralsund werden. Ihren Vorschlag für die anstehende Wahl im kommenden Jahr haben die SPD und Bündnis 90/Die Grünen am vergangenen Freitag öffentlich bekannt gegeben. Mit der Möbelhändlerin schicken die beiden Parteien eine gemeinsame und parteilose Kandidatin in das Rennen um das Amt des Stadtoberhaupts, das am 8. Mai 2022 gewählt werden soll.

Stralsund sei eine wunderbare Stadt, in der in den vergangenen Jahren schon viel geschehen sei. Doch es gebe noch unglaublich viel Potenzial, das die 44-Jährige ausschöpfen möchte. Es gehe darum, die Bürgerinnen und Bürger der Stadt künftig nicht nur umfassender zu beteiligen, sondern in Prozesse der Stadtentwicklung mit einzubinden. Als Geschäftsführerin eines erfolgreichen Möbelhauses fühlt sich die OB-Kandidatin im Mittelstand und der Wirtschaft zu Hause. Unternehmerinnen und Unternehmer zu unterstützen und zu fördern, gehört für Melanie Rocksien-Riad auch deshalb zu den wichtigsten Zielen, die sie verfolgen möchte.

Bei einem Wahlgewinn wäre Melanie Rocksien-Riad die erste Oberbürgermeisterin der Hansestadt Stralsund. Sie wäre aber in Mecklenburg-Vorpommern nicht die erste im Amt, die einen Möbelhandelsbackground hat. Claus Ruhe Madsen ist seit September 2019 Oberbürgermeister von Rostock und war seit 1998 geschäftsführender Gesellschafter von Möbel Wikinger, bis er dann hauptberuflich in die Poltik wechselte.

Weitere Informationen gibt es unter www.rocksienfuerstralsund.de

Diese Seite teilen