Die M.O.W. findet vom 16. bis 20. September in Bad Salzuflen statt.

M.O.W.

Mehr Newcomer und hoher Auslandsanteil

Gefühlt ist es gerade einmal wenige Wochen her, dass die Möbelbranche sich noch auf der „imm cologne“ versammelt hat. Jetzt laufen schon wieder die Vorbereitungen für die M.O.W. – mit mehr Newcomern. Diese sollen neue Impulse für den Markt und das eigene Geschäft liefern. Die Einkäufer dürfen insbesondere auf neue Aussteller für Polster, Junges Wohnen und SB gespannt sein, traditionell starke Angebotsbereiche der Messe. Viel Neues sei auch bei den konventionellen Möbeln zu erwarten. Verstärkt wird sich laut M.O.W. der Bereich Schlafen mit neuen Anbietern vorstellen. Außerdem sind einige Hersteller im Bereich Massivholzmöbel exklusiv auf der Messe in Ostwestfalen.
 
Im Vergleich zu 2017 wird die Internationalität in diesem Jahr noch deutlicher ausfallen. Damit unterstreicht die M.O.W. einmal mehr ihre starke Positionierung als eine der größten und wichtigsten Messen der Möbelbranche.
 
Die M.O.W. findet vom 16. bis 20. September im Messezentrum Bad Salzuflen, mit 85.000 qm Ausstellungsfläche, statt.

Diese Seite teilen