Stephan Kurzawski pusht als Senior Vice President die Konsumgütermessen in Frankfurt.

Messe Frankfurt

Mehr Manpower für Konsumgütermessen

Die Messe Frankfurt stärkt ihr Management für Konsumgütermessen. Die Geschäftsführung um den Vorsitzenden Wolfgang Marzin sowie Detlef Braun und Uwe Behm hat dazu Stephan Kurzawski (Foto) als Senior Vice President in eine neu geschaffene erweiterte Geschäftsleitung im Teilkonzern Exhibition berufen.

"Obwohl wir mit einer verkleinerten Geschäftsführung agieren, möchten wir uns noch intensiver als bisher um unsere Kunden kümmern. Gleichzeitig wollen wir das Tempo erhöhen, mit dem wir auf Marktveränderungen reagieren können", sagt Detlef Braun, der in der Geschäftsführung seit Juli auch die Konsumgütermessen vertritt, zu dieser Entscheidung.

Stephan Kurzawski (50) trägt in seiner neuen Funktion künftig übergreifend Verantwortung für die Entwicklung der Messemarken im Bereich Konsumgüter - allen voran die traditionelle Messemarke "Ambiente".

Nicolette Naumann behält als Vice President weiterhin die Verantwortung für die Messemarken "Ambiente" und "Tendence". Ruth Lorenz behält als Vice President weiterhin die Verantwortung für die weiteren Konsumgüterbrands des Konzerns, darunter die "Christmasworld", die "Paperworld" und die "Hair & Beauty".

Diese Seite teilen