Rot war die Signalfarbe der Sonderpräsentation „The Loft“.

Christmasworld, Floradecora, Paperworld, Creativeworld

Mehr Aussteller und Besucher

Positives Fazit: Auf den Frankfurter Konsumgütermessen Christmasworld, Paperworld und Creativeworld sowie dem floralen Marktplatz Floradecora sind Hersteller wie Händler erfolgreich in die neue Geschäftssaison gestartet. 3.023 Aussteller aus 69 Ländern (2017: 2.920 Aussteller aus 63 Ländern ) überzeugten den nationalen und internationalen Handel mit ihren Produktneuheiten für Dekoration und Festschmuck, Frischblumen und Pflanzen, Papier, Bürobedarf und Schreibwaren sowie Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf. Insgesamt erlebten rund 87.000 Besucher aus 162 Ländern (2017: 85.448) die Trends und Top-Themen, die ihr Geschäft zukünftig voran bringen. Das entspricht einem Besucherwachstum um zwei Prozent. 
 
„Beflügelt durch eine gute Branchenkonjunktur enden fünf intensive Messetage mit vollen Auftragsbüchern, neuen Geschäftsimpulsen und bester Stimmung“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. „Das erneute Aussteller- und Besucherplus bestätigt, dass der Weltmarkt der jeweiligen Konsumgüterbranche auf der Christmasworld, der Paperworld und der Creativeworld in Frankfurt am Main zu Hause ist. Unsere Konsumgütermessen punkten mit einer sehr hohen Internationalität. Auf Besucherseite steigt diese von 62 auf 65 Prozent und auf Ausstellerseite liegt diese bei 82 Prozent.“ Zu den Top-Besuchernationen aus Europa zählen neben Deutschland vor allem Italien, Frankreich, die Niederlande, Großbritannien sowie Polen. Große Zuwächse wurden aus den USA, Brasilien, Russland, China und der Türkei verzeichnet.
 
Alle Handelsformen vom klassischen Einzelhandel über den Groß- und Außenhandel bis hin zum Versand- und Onlinehandel waren in Frankfurt vertreten. Die hohe Besucherqualität mit vielen Einkaufsentscheidern – drei Viertel davon Führungskräfte oder Top-Management – wurden von zahlreichen Ausstellern hervorgehoben. Diese positive Resonanz zeigt, dass Frankfurt sowohl der internationale Marktplatz der Innovationen als auch unverzichtbare Businessplattform für den persönlichen Austausch ist. „Es gibt keinen Ort in Europa, wo man kompakter und aktueller die neuesten Trends für die Saison erleben kann als auf der Christmasworld. Sowohl beim deutschen als auch beim zentraleuropäischen Handel, steht der Besuch in Frankfurt an oberster Stelle im Kalender“, sagt Thomas Grothkopp, Handelsverband Wohnen und Büro. Über die Paperworld fügt Grothkopp hinzu: „Sie bietet eine große Vielfalt an Sortimenten und eine hohe Internationalität. Davon profitiert der Fachhandel ebenso wie von den parallelen Angeboten der Creativeworld und der Christmasworld. Hinzu kommen die Events und Sonderschauen, insbesondere das Büro der Zukunft öffnet den Blick für Gesundheit am Arbeitsplatz und inspiriert damit die Branche.“
 
Frische Impulse für den Handel
Über 90 Prozent der Fachbesucher zeigen sich in den Besucherbefragungen mit dem Produkt- und Herstellerangebot als auch mit den Messen sehr zufrieden. Denn das umfangreiche Produktangebot, der Ausblick auf die kommenden Trends sowie die zukunftsweisenden Sonderpräsentationen und Workshops machen die Einkäufer aus aller Welt fit für die kommende Saison.
 
Die diesjährigen Konsumgütermessen stehen im Zeichen der Botanik: Pflanzen, Blätter, Kakteen und Käfer sind Trend. Darüber hinaus klatschen Lama und Einhorn aus de vergangenen Jahr ab. Qualität in der Deko heißt die Devise. Ausgedrückt wird dies in Form von hochwertigen Designs und Materialien. Im Vordergrund steht hierbei der New- Bohemian-Style mit den Farben Dunkelblau und Grün sowie goldenen Akzenten, während der Natur-Trend deutlich abebbt. In der nächsten X-mas-Saison gibt ebenso Grün in allen Nuancen den Ton an, flankiert von Gold und Ockergelb, klassischem Rot sowie Pastelltönen.  
 
Starke Umsatztreiber im stationären Handel sind emotionale Erlebniswelten mit Licht (ohne LED läuft nichts mehr!) und Dekoration sowie Convenience-Angebote, die dem Kunden das Einkaufen so bequem und abwechslungsreich wie möglich gestalten. Gefragt sind kulinarische Spezialitäten, die auch im neuen Produktbereich Christmas Delights sehr gut angenommen wurden. Eine frische Ergänzung lieferte zudem die Floradecora mit echtem Grün und leuchtenden Blumen im Herzen der Christmasworld. Das Highlight waren dort 40.000 rote Rosen, die die Blicke ebenso auf sich zogen, wie Lisianthus, Orchideen, Kakteen und Gräser, die gleichzeitig dem Handel neues Umsatzpotenzial liefern.

Diese Seite teilen