Der Markt für Leuchten und Lampen wächst seit fünf Jahren kontinuierlich. Große Lieferanten wie Nino Leuchten (Foto) konzipieren für den Möbelhandel Flächenkonzepte mit hoher Drehgeschwindigkeit.

IFH-Branchenfokus

Marktvolumen von Leuchten und Lampen steigt erstmals über fünf Milliarden Euro

Der Markt für Leuchten und Lampen wächst seit fünf Jahren kontinuierlich. 2014 wurde nun erstmals die Fünf-Milliarden-Umsatzmarke überschritten – mit einem Plus von 2,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das zeigt der neue „Branchenfokus Leuchten und Lampen“ des IFH Köln. Nach dem für den Leuchtenmarkt herausragenden Jahr 2012 hat sich das Wachstum damit zwar etwas verlangsamt, liegt jedoch weiterhin auf einem ansprechenden Niveau.

Von dem anhaltenden Aufwärtstrend profitieren jedoch nicht alle Marktsegmente. Das Wachstum steht auf vergleichsweise knapper Basis und ist wesentlich auf Technische Leuchten fokussiert, die das vergangene Jahr mit einem Plus von 11,4 Prozent abschlossen. Wohnleuchten mussten dagegen einen Umsatzrückgang von 1,3 Prozent verbuchen. Sehr schwach verlief das Geschäft mit Lampen; hier lag das Minus bei 11 Prozent.

„Dennoch steht der Leuchtenmarkt vor einer ‚hellen‘ Zukunft: Der Markttreiber LED wird sich weiter stark entwickeln – über alle Segmente hinweg", prognostiziert Studienautor Uwe Krüger, Senior Consultant am IFH Köln.

Diese Seite teilen