Ikono

Markenlaunch im Rheinauhafen

Etwa 250 Gäste kamen am 8. Juli zum Markenlaunch in den neu gestalteten Ikono-Store im Rheinauhafen. Zu den Gästen zählten Kunden aus nah und fern, Dienstleister und vor allem Mitarbeiter aus allen Standorten.

Olaf Kramm hatte die Möbelmanufaktur zu Beginn des Jahres übernommen. Arbeitsprozesse wie Nähen und Schneiden holte er wieder zurück ins Unternehmen und stärkte die „Kernkompetenz Leder“. „Von der Näherei über den Lederzuschnitt bis hin zur Polsterei entstehen die Möbelstücke von Hand. Mit Akribie, Präzision und Leidenschaft. Wir produzieren in Paderborn, mehr Made in Germany geht nicht“, sagte der Geschäftsführer.

Auf 1.400 qm Ausstellungsfläche ist der Kölner Ikono-Store der größte von derzeit fünf bundesweiten Präsentationsflächen. Im September eröffnet ein weiterer in der Hafencity von Hamburg. Bei der Vorstellung bildete Olaf Kramm auch Europa ab: „Die Marke ist bewusst international angelegt.“

Das Unternehmen feilte in den letzten Monaten aber nicht nur an dem neuen Markenauftritt, sondern auch an der Entwicklung von Produkten. Zur Eröffnung in Köln konnte „Liberty Outdoor“ präsentiert werden, ein modulares System, das ein ganzes Jahr auf der Terrasse stehen kann, ohne Schäden durch Regen oder Unwetter zu kriegen.

Diese Seite teilen