Team 7 auf der "imm cologne".

Massivholzmöbel

Markante Unikate

Der anhaltende Nachhaltigkeits-Boom bescherte den Massivholzmöblern 2010 ein Wachstum zwischen drei und fünf Prozent. Denn für ökologisch hergestellte Produkte sind die Verbraucher durchaus bereit, tiefer in die Tasche zu greifen - wenn die Möbel modernen Design-Ansprüchen genügen.

Auf der "imm cologne" zeigte sich: Massiv ist stylisch. Die Möbel werden immer geradliniger und nähern sich furnierten Modellen extrem an. Zudem verabschieden sich die Unternehmen vom sehr massiven Look, überall waren filigrane Formen und schwebende Effekte zu sehen. Dazu werden kontrastreiche Hölzer verwendet - gern auch im Mix mit Glas oder Edelstahl. In Sachen Oberflächen drehte sich alles um geschroppte und sägeraue Fronten. Um die Natürlichkeit der Möbel zu unterstreichen, nutzten die Hersteller verstärkt auffällige Holz-Maserungen sowie Hölzer, die inklusive der Baumrinde verarbeitet werden, und recyceltes Alt-Holz.

Eine Auswahl attraktiver Massivholzmöbel-News entdecken Sie in der Bilderstrecke.

Diese Seite teilen