Raymond Loewy Foundation

Lucky Strike Designer Award 2011 für Marc Newson

Der mit 50.000 Euro dotierte Lucky Strike Designer Award geht in diesem Jahr an den Australier Marc Newson. Mit ihm würdigt die Raymond Loewy Foundation - 1991 von British American Tobacco in Hamburg gegründet - den "weltweit sehr erfolgreich agierenden Allround-Designer für Industrieprodukte und Güter des täglichen Lebens", so die Jury der Stiftung. Die Auszeichnung erhält Marc Newson am 27. Oktober im Stilwerk Hamburg.

Geboren in Sydney, reiste Newson bereits in frühen Jahren durch Europa und Asien, bevor er am Sydney College of Arts Schmuckdesign und Bildhauerei studierte und mit Möbeldesign zu experimentieren begann. Nach seinem Abschluss 1984 erhielt er ein Stipendium des Australian Crafts Council und organisierte in der Roslyn Oxley Gallery in Sysdney eine Ausstellung, in der auch die legendäre "Lockheed Lounge" präsentiert wurde. Die futuristische Liege, eine Ikone des zeitgenössischen Designs, erlangte zusätzliche Berühmtheit durch das Musikvideo "Rain" von Madonna.

Nachdem er in Tokio und Paris arbeitete, siedelte Newson 1997 nach London über, wo er die Marc Newson Ltd. gründete. Er designte unter anderem Accessoires für Iittala und Alessi sowie Möbel, Leuchten und Haushaltsgegenstände für Magis, B&B Italia oder Dupont Corian. Darüber hinaus entwarf er Fahrzeuge wie das Konzeptauto "021C" für Ford, einen Sportschuh für Nike, Bekleidungskollektionen für G-Star sowie eine Kofferserie für Samsonite. 2006 übernahm Newson außerdem den Posten des Creative Director bei Qantas Airways und arbeitete an der Entwicklung der A380-Innenausstattung sowie der Flughafen-Lounges in Sydney und Melbourne. Die Arbeiten Newsons sind in den meisten städigen Ausstellungen der großen Museen vertreten.

Der Lucky Strike Junior Designer Award geht 2011 an Felix Krinke, Absolvent im Fach Produktdesign an der Fachhochschule Aachen. Krinke entwickelte ein "nachhaltiges und offenes Bakaustensystem" aus verschiedenen Verbindungselementen wie Gurten, Klemmen oder Nieten, das es ermöglicht, Alltagsgegenstände oder Naturmaterialien verbauen zu können. Neben dem Preisträger ehrt die Raymond Loewy Foundation weitere 26 Nachwuchsdesigner mit "besonderen Anerkennungen". Der mit 12.000 Euro dotierte Preis wird ebenfalls am 27. Oktober in Hamburg verliehen.

Vom 27. Oktober bis zum 5. November zeigt die Stiftung die ausgezeichneten Arbeiten als multimediale Ausstellung in der Stilwerk Design Gallery im 7. Stock des Designcenters.

Diese Seite teilen