VDM

„Lehrfabrik für die Holz- und Möbelindustrie“ geplant

Ob Fachkräftemangel oder höhere Anforderungen im Zuge der Digitalisierung: Der Bedarf an Qualifizierungsmaßnahmen steigt. Um Personalengpässen gegenzusteuern haben deshalb der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) gemeinsam mit den Herforder Möbelverbänden, der Wirtschaftsförderung des Kreises Herford und weiteren Kooperationspartnern eine Machbarkeitsstudie zum Aufbau einer eigenen „Lehrfabrik für die Holz- und Möbelindustrie“ gestartet.
„Wir wollen die Hürden für Ausbildung und Qualifizierung senken und den Unternehmen eine praxisgerechte und hochmoderne Lehrfabrik anbieten, die auf technisch höchstem Niveau echte betriebliche Projekte abbildet“, unterstreicht VDM-Geschäftsführer Jan Kurth das Anliegen. Beauftragt mit der Durchführung der Machbarkeitsstudie wurde das Paderborner Unternehmen Zeus GmbH, das bereits über einschlägige Erfahrungen mit ähnlichen Einrichtungen in der Metall- und Elektroindustrie verfügt.
Die „Lehrfabrik für die Holz- und Möbelindustrie“ soll unter der Regie von „BANG“, dem Beruflichen Ausbildungs-Netzwerk im Gewerbebereich, und Industriepartnern ein Leuchtturmprojekt für die Branche werden. Dazu Kurth: „Dieses Bildungszentrum soll möglichst schnell eine hochwertige praxisnahe Berufsausbildung mit Blick auf neue Technologien organisieren, die Attraktivität unserer Branche verbessern und den Nachwuchssorgen begegnen. Wir favorisieren diesen Weg, weil so die Individualkosten der Unternehmen für die Ausbildung vertretbar bleiben.“
Vor dem Aufbau der Lehrfabrik müssen Bedarf, technische Anforderungen und Standortsoptionen geprüft werden. Über einen Zeitraum von etwa zwölf Monaten werden gemeinsam mit Unternehmen, Maschinenherstellern, Kommunen, Bildungseinrichtungen und Möbelverbänden die Umsetzungschancen des Projekts geprüft.

Top-Unternehmen brauchen Top-Mitarbeiter: Im Rahmen seiner „Personal-Offensive“ engagiert sich der Ferdinand Holzmann Verlag gegen den Fachkräftemangel und ruft erstmals den „Personal Award 2020“ aus, der bei einem Branchenforum am 29. April verliehen wird. Alle Infos dazu sowie die Möglichkeit der Anmeldung finden Sie hier.

Diese Seite teilen