Steinhoff

Legt Geschäfte mit Shoprite zusammen

In Afrika entsteht ein neuer Handelsriese. Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ heute berichtet, wollen Steinhoff und die Supermarktkette Shoprite ihre Handelsgeschäfte in dem neuen Unternehmen Retail Africa zusammenlegen. Gemeinsam ergebe sich ein Umsatz von rund 13,5 Mrd. Euro. Shoprite ist auf dem Kontinent mit 2.300 Geschäften in 15 Ländern vertreten.

Spekulationen über diesen Schritt gibt es laut der Zeitung seit Jahren. Hinter beiden Konzernen steckt demnach der südafrikanische Milliardär Cristo Wiese als Großaktionär. Die Transaktion sei ein erster Schritt, um sein Portfolio an Unternehmensbeteiligungen zu konsolidieren, zitiert das Blatt Analysten. „Längerfristig werde Shoprite womöglich ein Teil von Steinhoff werden. Auch Beteiligungen von Wieses Investitionsgesellschaft Brait könnten unter dem Dach des Möbelkonzerns landen“, so die „FAZ“.

Diese Seite teilen