Im Palazzo Reale in Mailand haben Künstler verschiedene Räume mit Alcantara neu interpretiert.

Alcantara

Kunstinstallation am Rande des Salone

„De-Coding. Alcantara in den Gobelinzimmern“ heißt eine Ausstellung des gleichnamigen Textilherstellers, die aktuell im Palazzo Reale in Mailand besichtigt werden kann. Für das Projekt wurden die Künstler Constance Guisset, Qu Lei Lei, Sabine Marcelis und Space Popular eingeladen, mit dem Material Alcantara ortsspezifische Werke zu schaffen, die das zentrale Thema der Wandteppiche, mit denen die Räume ausgestattet sind, neu interpretieren. Das Resultat sind vier Installationen, die zur Interaktion einladen.

Alcantara organisiert seit 2015 Kunst- und Designprojekte, in denen KREative dazu aufgefordert werden, sich mit dem textilen Material auseinanderzusetzen. In diesem Rahmen wurden bereits verschiedene Räume des Palazzo Reale in den vergangenen vier Jahren neu inszeniert.

„Wir freuen uns sehr, die Zusammenarbeit mit dem Palazzo Reale erneuert zu haben“, betont Andrea Boragno, CEO und Chairman von Alcantara. „Mit diesem Projekt unterstreichen wir einmal mehr unsere Liebe zur Forschung, in dem wir uns stark auf Innovation und Experimente konzentrieren. In diesem Jahr sind es die Gobelinzimmer, die die Öffentlichkeit willkommen heißen. Besucher begeben sich auf eine interaktive Reise, während sie die Installationen unserer vier ausgewählten Talente betrachten.”

 

Diese Seite teilen