Möbel Mayer

Kunst trifft Wohnkultur

Vom 8.11.2019 bis zum 6.01.2020 lädt die Ausstellung „Kunst trifft Wohnkultur“ bei Möbel Mayer mit den beiden Künstlerinnen Elke Steinmann und Biggi Wolfersberger bereits zum fünften Mal zum Staunen, Entdecken und Verweilen ein. Diesen Anlass verbinden die Einrichtungsexperten aus Kempten mit der Eröffnung von „Mayer´s Tischmanufaktur“. So werden in diesem Jahr neben unterschiedlichsten künstlerischen Arbeiten auch Unikate aus Holz von Reinhard Scholtissek ausgestellt, welche in „Mayer´s Tischmanufaktur“ erworben werden können.
Möbel Mayer in Kempten verwandelt sich dabei einmal mehr in eine Kunstgalerie, bei der sich die Werke elegant in die Wohnlandschaften des Hauses einfügen. Die Abeiten von Elke Steinmann sind geprägt von ihrer Liebe zur Kreativität, die sich bei ihr von Kindes Beinen an lebensbegleitend in Malerei, Drucken und Schreiben ausdrückt. Besonders fasziniert sie das künstlerische Erwecken toter, morscher und verletzter Baumteile. Die Metamorphose von Natur zu Kunst wird dabei durch die Arbeit mit Stechbeitel und Klöppel zu einer naturphilosophischen Auseinandersetzung mit dem Leben selbst.

Die Entstehung der ausdrucksvollen oft überdimensionalen Arbeiten von Biggi Wolfersberger, die die interdisziplinäre Künstlerin selbst als „Expressionistische Seelenlandschaften“ ihrer Hochsensibilität bezeichnet, beruht auf persönlichen Erfahrungen. Ihre Hochsensibilität zeigt sich durch intensive detaillierte Wahrnehmung und extrem starke, langanhaltende Emotionen mit Bildern im Kopf als Resonanz auf Gesehenes und Erlebtes. Dies manifestiert sich experimentell und expressiv in ihren Werken.

Mit Ausstellungsbeginn eröffnet auch „Mayer´s Tischmanufaktur“, in der jedes Möbelstück ein Kunstwerk ist, ein Unikat aus einzigartigem Holz, entworfen im Hause Scholtissek. Mit dieser Veranstaltung möchte das Einrichtungshaus unterstreichen, dass zum Einrichten, Wohnen und Leben deutlich mehr als "nur" Möbel gehören. Rüdiger Mayer, Geschäftsführer von Möbel Mayer: „Wohnen ist einfach mehr als ein Aneinanderreihen von Möbeln und Einrichtungsgegenständen. Deshalb setzen wir auch in unserer Ausstellung immer wieder Akzente, die zeigen sollen, was zu einem schönen Wohnen gehört. So auch Kunst, die sich entweder dekorativ einbinden lässt oder durch Sammlerleidenschaft einen festen Platz erfordern und durch die Einrichtung passend in Szene gesetzt wird.“

Entsprechend der Unternehmensphilosophie „Einrichten 360°“ kann sich der Kunde hier auf eine Rundumbetreuung durch Innenarchitekten, Schreinermeister, Raumausstatter und staatlich geprüfte Einrichtungsberater verlassen. Ein sehr breiter Sortimentsmix von Nordic Style und Landhaus über Vintage, Shabby Chic und Ethno bis hin zum minimalischen Stil macht den Besuch lohnend. Die beiden Künstlerinnen werden an den Adventssamstagen abwechselnd persönlich vor Ort sein und allen Interessierten für Fragen zur Verfügung stehen.

Diese Seite teilen