Die Kundenverführung mit allen Sinnen steht im Mittelpunkt des 2. Multisense Forums am 16. November in München.

Multisense Forum

Kunden wollen mit allen Sinnen überzeugt werden

Der zweite Leitkongress für multisensorisches Marketing findet am 16. November im Sofitel München Bayernpost statt. Das Forum entstand auf Initiative der Deutschen Messe, Hannover, die auch Veranstalterin ist, und des Multisense Instituts, Remscheid. Es wendet sich an ein interdisziplinäres Publikum: Produktentwickler, -designer, Brand Manager, Kommunikations- und Marketingprofis, Spezialisten für die verschiedenen Sinnesbereiche, interdisziplinäre Allrounder, Strategen, Art Directors, Creative Directors, Führungskräfte und Nachwuchs, Architekten, Ingenieure, Verpackungsspezialisten oder POS-Gestalter.

Die Einsatzbereiche für Multisensorik sind zahlreich. Und die Wirkung immens. Nach Erkenntnissen der Gehirnforschung verstärkt sich die Dringlichkeit einer Botschaft mit jedem weiteren passend angesprochenen Sinn um das Zehnfache.

"Wie erreicht man entscheidende Wettbewerbsvorteile? Beispielsweise, indem man den inneren Wert von Produkten steigert - funktionale, distinktive, mythische und magische Emotionsverstärker anspielt. Oder die Macht der Sinne für die Präsentation der Produkte nutzt. Farben, Geräusche, Duft- und Geschmacksnoten, haptische Erlebnisse", sagt Stefan Köster, bei der Deutschen Messe verantwortlich für die neue Kongressreihe.

Zu den Branchenverbänden, Top-Marken, und -Referenten, die an dem Event teilnehmen, zählen u.a. Audi, Ford, Siemens, die niederländische Premium-Biermarke und "Marketeer of the Year 2011", Bavaria N.V., Christian Scheier (Decode), der Film- und Fernsehdramaturg Christian Mikunda, der als "Vordenker neuer Erlebniswelten" gilt, ADC-Vorstandsmitglied

Hans Peter Albrecht, "Soundprofessor" Carl-Frank Westermann, der Markenverband, Icon Added Value, die Gruppe Nymphenburg und die Hochschule für Telekommunikation.

Diese Seite teilen