In Achern wurde der erste Reddy Cube eröffnet.

Sind vom Tinyhouse-Prinzip für den Küchenverkauf überzeugt: Frank Schütz, Geschäftsführer MHK Marketing Handel Kooperation, und Joshua Testa, Franchisenehmer des Reddy Cubes in Achern.

MHK

Küchenverkauf in coolen Überseecontainern

Auch wenn der frisch eröffnete Reddy Cube in Achern einer der kleinsten in der Reddy-Familie ist, so setzt er trotzdem Maßstäbe – für das Dreieicher Franchisesystem und wie für die Branche, denn er ist der erste Küchenfachmarkt, der auf das Tinyhouse-Prinzip setzt und mit dem von der MHK Group 2019 vorgestellten Cube-Konzept realisiert wurde.

 

Schon von weitem zieht das neue „Gebäude“ die Blicke auf sich. Sechs Überseecontainer, denen das innovative Konzept „Cube“ seinen Namen verdankt, prägen die spektakuläre Architektur. „Anders als unsere klassischen Reddy Fachmärkte kommt unser neues Cube-Konzept mit einer deutlich kleineren Ausstellung aus“, erläutert Frank Schütz, Geschäftsführer MHK Marketing Handel Kooperation. „Damit reagieren wir auf die Miet- und Immobilienpreise, die in den letzten Jahren nahezu explodiert sind.“ 160 qm Ausstellungsfläche und Platz für zehn ganz unterschiedliche Küchen, darunter eine, in der modernste Gerätetechnik live getestet werden kann, sind in Achern entstanden. Diese würden völlig ausreichen, um Kunden einen ersten Eindruck von Grundrissen, Stilrichtungen und aktuellen Trends zu vermitteln, zeigt sich auch Joshua Testa überzeugt, der den neuen Reddy Cube führt. Für die Umsetzung der individuellen Küchenträume und die Detailplanung setzt der Jungunternehmer auf modernste Küchenplanungssoftware aus dem Hause Carat.

 

Der Cube bietet aber noch einen weiteren Vorteil: Da er sich nahezu überall aufstellen lässt, kann sehr flexibel auf Standortveränderungen reagieren werden. Aktuell befindet sich der neue Reddy Cube Achern am Check-In-Kreisel, direkt am Ortseingang von Achern. Für Joshua Testa, der lange Zeit in Frankreich lebte, der perfekte Standort, denn neben Kunden aus Achern und Umgebung möchte er auch Kundschaft aus dem benachbarten Frankreich ansprechen und begeistern.

 

Frank Schütz zeigte sich vom Engagement des 26-Jährigen ebenso beeindruckt wie von dem von Simon Zimmer. Der Inhaber des Musterhaus Küchen Fachgeschäftes Küchen Baum war sofort nach der Konzept-Vorstellung interessiert und stieß schließlich das Pilotprojekt in Achern an. Beide – Simon Zimmer und Joshua Testa – seien Vorreiter der Reddy-Familie, so Frank Schütz.

 

Für Joshua Testa, der seit acht Jahren als Küchenberater arbeitet, davon zuletzt mehr als drei Jahre im Küchenstudio Baum, bedeutet die Eröffnung von Reddy Küchen Achern den Sprung in die Selbstständigkeit. Inmitten einer Pandemie mit lange geschlossenen Einzelhandelsgeschäften keine Selbstverständlichkeit, wie Frank Schütz konstatierte: „So mancher hätte sicherlich gezögert. Und manch einer wäre auch angesichts der Herausforderungen, die es in der Planungs- und Umsetzungsphase gab, verzweifelt. Aber: Beharrlichkeit zahlt sich am Ende aus. Es ist für ihn persönlich, aber auch für uns als Franchiseverband, ein großer Schritt in die Zukunft!“

Diese Seite teilen