Herbert Vogel, Vorstandsvorsitzender der Itelligence AG, freut sich über ein gutes Geschäftsjahr 2010.

Itelligence AG

Kräftiges Umsatz-Plus

Bei der Itelligence AG sind die Umsätze im vergangenen Geschäftsjahr um 23,7 Prozent in die Höhe geschossen. Wie das Unternehmen mitteilte, erwirtschaftete es 272,2 Mio. Euro. Das sind 52,2 Mio. Euro mehr als 2009. Erstmals überstieg dabei auch der im Ausland erzielte Umsatz mit 53,7 Prozent den des Inlands. Der Auftragsbestand kletterte zum 31.12.2010 um 22,7 Prozent auf etwa 200 Mio. Euro (31.12.2009: 162,8 Mio. Euro).

Das Wachstum schlug sich in allen Geschäftsbereichen nieder. Mit 25,8 Prozent fiel das stärkste Plus auf die Abteilung Outsourcing & Services. Dort betrug der Umsatz 95,3 Mio. Euro. Die Beratungserlöse stiegen um 23,6 Prozent auf 142,6 Mio. Euro und das Lizenzgeschäft um 18,7 Prozent auf 33,8 Mio. Euro.

Auch die Ertragsentwicklung zeigte sich positiv. So betrug das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) 14,9 Mio. Euro, 21,1 Prozent mehr als 2009. Der Konzernüberschuss legte um 40 Prozent auf 10 Mio. Euro zu.

"Die erste Hälfte des vergangenen Jahres war noch von den Folgen der Wirtschaftskrise geprägt. Die Wende kam Mitte 2010", fasst der Vorstandsvorsitzende Herbert Vogel die Bilanz zusammen. "Das Geschäft von Itelligence lief ab dem zweiten Halbjahr sehr gut. Wir konnten dank unserer hervorragenden Positionierung in allen Bereichen und Regionen eine starke Nachfrage verzeichnen. Unser Auftragsbestand entwickelte sich ebenfalls sehr stark ? so dass wir auch für 2011 von weiterem deutlichen Wachstum bei steigender Profitabilität ausgehen können."

Diese Seite teilen