BSH

Konzernmarketing komplett neu strukturiert - Michael Bohn wird Manager für alles

Michael Bohn, bislang Marketingleiter für Bosch Hausgeräte, soll ab 1. August alle Marketingaktivitäten der BSH-Marken in einer Hand bündeln. Mit der neuen übergeordneten Position verfolgt der Konzern das Ziel, „das innovativste Marketing der Hausgerätebranche zu entwickeln – für und mit den Handelspartnern und extrem nah am Konsumenten“, so heißt es. Dafür baut der 48-Jährige neue zukunftsfähige Strukturen auf und setzt bei den Globalmarken Bosch, Siemens, Neff und Gaggenau sowie den taktischen Marken auf starke Markenteams, die einerseits Produkte und Lösungen für unterschiedlichste Kundenbedürfnisse ansprechen und zugleich eng verzahnt mit markenübergreifenden Kompetenzbereichen arbeiten werden.

Die vernetzten Teams aus profilierten Markenexperten und dedizierten Spezialisten arbeiten ab sofort an innovativen Ansätzen der Hausgerätevermarktung, beispielsweise im Digital Marketing, im Consumer Journey Management oder in der Mediaplanung. Michael Bohn erklärt dazu: „Wir stellen jetzt die Weichen, um mit neuen Ideen das sich wandelnde Umfeld in der Vermarktung von Hausgeräten aktiv zu gestalten – für und mit unseren Handelspartnern. Ziel ist es, das kreative und strategische Potenzial des Marketings für jede unserer Marken maximal auszuschöpfen und das Vertrauen des Konsumenten in unsere Produkte und Lösungen weiter auszubauen. Das enge Zusammenspiel zwischen Marken- und Vertriebsmarketing sowie unseren Handelspartnern, ist und bleibt dabei eine wichtige strategische Säule.“

Zum 1. August, also seit heute, bekommen auch die Globalmarken Bosch, Siemens und Neff neue Gesichter in ihren Manager-Reihen in Deutschland. Undine Lory (53) übernimmt von Bohn die Marketingleitung für Bosch Hausgeräte und Jens Grubert (39), von Neff kommend, den Posten des Marketingleiters für Siemens Hausgeräte anstelle von Olaf Nedord (jetzt Geschäftsführer bei Smeg). Elena Polontchouk (41) wird Gruberts Nachfolgerin beim Einbauspezialisten Neff. Unverändert bleibt Karin Stengele (54) in ihrer Funktion als Marketingleiterin für Gaggenau Deutschland.

Erst vor vier Wochen gab es einen Wechsel in der BSH-Geschäftsführung, die jetzt von Uwe Raschke als neuem Vorsitzender angeführt wird.

Diese Seite teilen