Der DGM-Klimapakt wird zwei Jahre alt.
DGM

Klimapakt feiert zweiten Geburtstag

Die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM) feiert dieses Jahr ihren 55. Geburtstag. Schon zum zweiten Mal jährt sich auch die Gründung des DGM-Klimapaktes für die Möbelindustrie, dem seither 16 Hersteller beigetreten sind. Das Fundament der Initiative ist der CO2-Fußabdruck beteiligter Unternehmen, der sich aus den direkten und indirekten Treibhausgasemissionen zusammensetzt. Diese werden im ersten Schritt bilanziert, im zweiten Akt reduziert und schließlich – idealerweise – neutralisiert. Wer sich dem Klimapakt anschließt, darf mit dem DGM-Klimalabel werben. Außerdem können Hersteller, die ihre unvermeidbaren Emissionen durch den Erwerb von Klimaschutzzertifikaten vollständig kompensieren, das Label „Klimaneutraler Möbelhersteller“ bekommen.

„Eine Qualitätsoffensive wie die der DGM, die schon seit 55 Jahren Bestand hat und sich stetig und erfolgreich weiterentwickelt, ist ohne Frage nachhaltig. Mit ihrer Teilnahme am DGM-Klimapakt bescheinigen viele Möbelhersteller darüber hinaus explizit die Nachhaltigkeit der Produktionen“, erklärt DGM-Geschäftsführer Jochen Winning.

Diese Seite teilen