Möbel Bernskötter will seinen Standort in Mülheim-Heißen um 4.000 qm auf 29.000 qm VK-Fläche erweitern.

Möbel Bernskötter

Keine Angst vor Ostermann & Co.

Plus 4.000 qm auf 29.000 qm VK-Fläche: Das plant Möbel Bernskötter in Mülheim-Heißen. Noch in diesem Jahr will das Mitglied des Einrichtungspartnerrings vor allem die Bereiche Küche, Speisen, Boutique und Mitnahme erweitern. Das hat jetzt Inhaber Franz-Peter Bernskötter dem Online-Portal "Der Westen" verraten. Mit der Aufstockung will das Familienunternehmen auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben, vor allem im Hinblick auf geplante neue Standorte im Ruhrgebiet, wie z. B. Ostermann und Höffner in Duisburg, was nur gut 10 km entfernt liegt. Angst vor der Ansiedlung weiterer Mitbewerber habe Bernskötter allerdings nicht.

In diesem Jahr feiert das Einrichtungshaus sein 125-jähriges Bestehen. Neben der Großfläche in Heißen, die 1995 eröffnet wurde, betreibt Bernskötter seit 2010 eine "Polsterarena" in Dormagen. Mit Janine und Anne ist bereits die fünfte Generation ins Unternehmen eingetreten.

Diese Seite teilen