Koelnmesse

Katharina C. Hamma verlässt das Unternehmen

Wie die „Kölnische Rundschau“ berichtet, muss Geschäftsführerin Katharina C. Hamma die Koelnmesse verlassen. Das hat der Aufsichtsrat des Unternehmens am Mittwochabend nach Informationen der Zeitung mehrheitlich beschlossen. Das Verhältnis zwischen ihr und den beiden anderen Geschäftsführern, Gerald Böse und Herbert Marner, soll seit langem enorm angespannt sein.

Die 52-jährige war im Oktober 2011 zur Koelnmesse gekommen und als Chief Operating Officer (COO) für alle Veranstaltungen der Messe in Köln verantwortlich - auch für teils erfolgte Neuausrichtungen. Die galten als erfolgreich. Hammas Vertrag und der des kaufmännischen Geschäftsführers Herbert Marner waren im Herbst 2015 vorzeitig um weitere fünf Jahre bis 2021 verlängert worden.

Darüber hinaus schreibt die Tageszeitung, dass die Messe mögliche Korruptionsvorfälle in China überprüft. Im Zuge des Geschäftsführerwechsels bei der Tochtergesellschaft in China Mitte 2017 wurde eine Revision durchgeführt, heißt es seitens des Messe-Sprechers Guido Gudat. Es sei allerdings ohne Ergebnis geblieben.

Diese Seite teilen