Hamburger Möbel

Jungdesigner im Stilwerk

"Hamburger Möbel - im Lichte aktueller Trends" war das Motto des diesjährigen Wettbewerbs "Hamburger Möbel", der in diesem Jahr gemeinsam von der Hamburger Möbelkooperation und dem Stilwerk ausgelobt wurde. Dabei waren angehende Möbelbauer und -designer der HCU (HafenCity Universität), der TU (Technische Universität Hamburg-Harburg) und der Gsechs (Fachschule für Holztechnik) aufgerufen, sich mit der jüngsten Stilwerk Trendstudie auseinanderzusetzen und sich zudem von ihrer eigenen Wohnumgebung für sie bedeutsamen Orten sowie der Lage der Hansestadt am Wasser anregen zu lassen.

Die besten Entwürfe wurden schließlich in Kooperation mit der IBA Hamburg und der Hamburg Kreativ Gesellschaft auf dem IBA Dock juriert.

Der erste Preis ging an Sebastian Herzog, Tobias Hoffmann, Catherina Stähle und Thorben Conrad für ihren Regalentwurf "Hochstapler" (Foto). Er richtet sich an Menschen, die sich ihr Lebens- und Berufsumfeld in unterschiedlichster Weise überschaubar einrichten wollen.

Platz zwei belegte Tim Freund mit seinem Esszimmer- und Schaukelstuhl-Entwurf "Alsterschaukel". Für das Möbel ließ sich der Kreative von der Eleganz des Alsterschwans und dessen Bewegungen auf sanften Wellen inspirieren. Zerlegbar gestaltet ist es zudem versandtauglich.

Alle eingereichten Arbeiten werden vom 24. September bis zum 2. Oktober 2011im Stilwerk in Hamburg ausgestellt.

Die Hamburger Möbelkooperation besteht seit Anfang 2010 und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert. In ihr haben sich mit Hilfe der TU Hamburg-Harburg und der TuTech Innovation GmbH bisher sieben Hamburger Tischlereien, zwei Möbeldesigner und ein Onlinehändler zusammengeschlossen, um "Hamburger Möbel" zu gestalten, zu bauen und zu vermarkten. Gleichzeitig will sie jungen Gestaltern und Tischlern durch die Zusammenarbeit mit Fach- und Hochschulen eine Plattform bieten.

Diese Seite teilen