Johann Nagl verabschiedete sich in den Ruhestand.

Stölzle Lausitz

Johann Nagl geht in den Ruhestand

Eine Ära geht zu Ende: Zum 30. Juni ist Johann Nagl als Geschäftsführer der Stölzle Lausitz GmbH in den Ruhestand getreten.  In seiner über 15-jährigen Leitungsposition beim Glashersteller aus der Lausitz hat er maßgeblich zur Transformation des Unternehmens vom Industrie-Glashersteller und Markenzulieferer zu einem eigenständigen Markenproduzenten für Trinkgläser, Karaffen, Dekanter und Krüge beigetragen und damit wichtige Weichenstellungen für die Zukunft gesetzt.

„Johann Nagl hat durch seine besonnene Art und seine auf Langfristigkeit und Nachhaltigkeit ausgerichteten Entscheidungen die wichtigen Jahre von Stölzle Lausitz entscheidend geprägt. Durch ihn ist das Unternehmen zu einer Marke geworden, die weltweit einen Namen hat und für Premiumqualität steht“, bedankt sich Dr. Cornelius Grupp, Inhaber der CAG Holding, der Muttergesellschaft von Stölzle Lausitz.

„Die Transformation der Marke war ebenso spannend wie herausfordernd und ich freue mich, dass wir dies zusammen mit dem gesamten Team umgesetzt haben. Für mich standen immer die Menschen, mit denen ich zusammengearbeitet habe, im Mittelpunkt, ganz gleich ob sie Mitarbeitende, Kunden oder Dienstleister waren“, so Johann Nagl.

Das Team um Geschäftsführer Ronald Brieger will den erfolgreichen Wachstumskurs fortsetzen. Bereits im Mai 2020 wurde Brieger in die Geschäftsführung aufgenommen, nachdem er lange Zeit das Produktionswerk geleitet hatte.

Diese Seite teilen