Kiveda Group

Jetzt mit „Hololens“ und Mixed Reality unterwegs

Eine dynamische Entwicklung hat Kiveda, seit vier Jahren zusammen mit Küchenquelle, hierzulande hingelegt. Aus dem reinen E-Commerce-Portal für Küchen ist längst ein Multichannel-Unternehmen geworden und der Umsatz ist dank zweistelliger Zuwächse p.a. mittlerweile auf über 90 Mio. Euro geklettert, was Kiveda einschließlich seiner verschiedenen Vertriebsmarken auf Platz 11 der „Top 30 im deutschen Küchenhandel“ befördert hat.

Das Jubiläum von 40 Jahre Küchenquelle sind 2019 der Anlass, um mit einem neuen Verkaufskonzept den Weg in Richtung Digitalisierung und „KI“ weiterzugehen: Den mittlerweile 350 Mitarbeitern wurde auf der Jahrestagung am kommenden Freitag „kiveda.rooms“ vorgestellt – eine Mixed Reality-Lösung, bei der Kunden und Verkäufer zusammen die Traumküche in Echtzeit planen.

Was sich genau hinter dem Konzept verbirgt, erfahren Leser unserer Zeitschrift „möbel kultur“ in der November-Ausgabe. Hier finden Sie einen Exklusivreport aus dem Berliner Innovation Lab der Kiveda Group, in dem „möbel kultur“-Redakteurin Heike Lorenz die beiden Geschäftsführer Julian Strosek und Alexander Möller traf und schon vorab durch die Brille der Zukunft blicken durfte.

Diese Seite teilen