Führten heute vor der Presse virtuell in den neuen Geschäftszweig Nolte Spa ein: Inhaberin Maren Schmitt-Nolte und Geschäftsführer Eckhard Wefing.

Als Bad-Experte ist Leif Frömmichen seit Juli 2019 im Team.

Programm "Nova Lack" in Nachtschwarz Hochglanz

LED-beleuchteter Spiegelschrank mit verstellbaren Glastablaren.

Programm "Manhattan" in Chalet Eiche mit Schubkasten-Organisation.

Nolte

Jetzt geht’s los mit dem Bad-Sortiment

Die ersten Schnupper-Beispiele ließen sich schon zur letzten Hausmesse in Löhne begutachten, die große Premiere war eigentlich zur Mailänder Eurocucina geplant. Via Pressekonferenz verkündete Nolte Küchen heute nun den offiziellen Start der Kollektion „Nolte Spa“, die nach ersten Platzierungen im Ausland auch hierzulande für neue Impulse in den Möbel- und Küchenhäusern sorgen soll.

Das umfangreiche Sortiment orientiert sich dabei an den Fronten im Küchenbereich - wie Beton, Schwarzmatt oder Platingrau lackiert - und wird durch eine Vielzahl von Typen und Besonderheiten ergänzt. Darunter eine Auswahl an Spiegelschränken mit Acryl-Lichtböden und indirektem, teils gestengesteuertem LED-Licht. Einstellbare Lichtfarben sorgen für die gewünschte Funktion und Wellness-Stimmung im "Nolte Spa". Die Schränke sind in der Regel wandhängend, verfügen zum Teil über integrierte Regale. Hochwertige Beschläge kennzeichnen die Auszüge mit Metallzargen, Dämpfung und ggf. Kosmetikeinsätzen. Maßvariable Flächenspiegel und Steckböden erweitern den individuellen Spielraum. Mineralgussplatten mit nahtlos integriertem Becken oder auch eckige Solobecken entsprechen dem modernen Styling. Zu den Zulieferpartnern zählt u. a. Keramikspezialist Villeroy & Boch.

Zu den Alleinstellungsmerkmalen gehört das 150mm-Raster „Matrix 150“, auch grifflos als „MatrixArt“, sowie die Dekorgleichheit innen und außen mit farblich abgestimmter Dichtkante. Produziert wird alles in Löhne auf den Küchen-Fertigungslinien.

Als langjähriger Gebietsverkaufsleiter bei Puris Bad und seit Juli 2019 Verkaufsleiter für den neuen Geschäftsbereich bei Nolte, brachte Leif Frömmichen seine Expertise ein. Sein Vertriebsteam wird noch aufgebaut. Die VK-Preise (in sechs Gruppen aufgeteilt) sollen sich im mittleren Segment auf dem Niveau der Nolte-Küchen bewegen.

Zu den Hintergrund-Motiven für Nolte Spa erklärte Geschäftsführer Eckhard Wefing: „Immer häufiger wurden wir von Kunden im Projektgeschäft gefragt, ob wir unsere Küchenmöbel auch zu Badmöbeln umbauen können. Wir haben aber festgestellt, dass diese komplett anders sind.“ Zunächst liegt der Fokus von Nolte SPA auf dem Export und Projektkunden im Ausland, wie beispielsweise in Nordamerika, Großbritannien, Dubai und vielen asiatischen Ländern oder auch Osteuropa. Die Generalprobe auf der kbb in Birmingham im März habe Nolte Spa bereits bestanden. Mittlerweile stehen rund 100 Nolte-Bäder in 15 Ländern.

Für die deutsche Klientel wird Nolte Spa nach der demnächst stattfindenden „Bretterschau“ ein Schwerpunkt der Hausmesse im September. Dazu wird es auch POS-Material und ein Mustercenter geben. Im Wettbewerb zu den etablierten Badmöbelherstellern baut Nolte auf die bekannte Kompetenz im Bereich individuell geplanter Möbel und den Stellenwert als „Deutschlands beliebteste Küchenmarke“. Im Juli werden auch bereits die bekannten Planungsprogramme die Daten von Nolte Spa enthalten, so kündigt Wefing an. Als geplantes Umsatzziel will er in fünf Jahren einen „zweistelligen Millionenbetrag“ erreichen.

Diese Seite teilen