Der neue Standort in Bochum ergänzt das bestehende. Darüber freuen sich NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Vorstand Post-eCommerce Jürgen Gerdes und Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (v.l.).

DHL

Investiert in Mega-Paketzentrum

Im Herzen des Ruhrgebiets baut DHL Paket ein weiteres hochmodernes Mega-Paketzentrum. Am Standort Bochum, an dem innovative Sortiertechnik zum Einsatz kommen wird, können voraussichtlich ab Herbst 2019 bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde bearbeitet werden. Somit entsteht eines der größten und leistungsfähigsten Paketzentren in Europa.

Jürgen Gerdes, Vorstand Post-eCommerce, unterstreicht die außerordentliche Bedeutung des Vorhabens für seine Kunden wie für die Region: „Unser Netz mit durchschnittlich 4,3 Mio. Paketen pro Tag ist in Deutschland mit Blick auf Kapazität und Qualität führend. Jetzt machen wir es noch leistungsfähiger und das Leben unserer Kunden noch leichter. Dazu tragen auch unsere Packstationen, Paketkästen und andere innovative Zustellservices bei.“

Anfang des vergangenen Jahres hat DHL rund 140.000 qm Fläche auf dem ehemaligen Opel-Gelände in Bochum-Laer erworben. Allein das Gebäude des Paketzentrums wird dabei mit 40.000 qm der Größe von fünf Fußballfeldern entsprechen. Um das Gebäude möglichst energieeffizient zu betreiben, ist der Einsatz eines wärmegeführten Blockheizkraftwerks in Verbindung mit einer Dach-Photovoltaikanlage geplant. Die Beleuchtung übernehmen stromsparende LED-Lampen. DHL investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in den Bau des Paketzentrums. Mit der geplanten Inbetriebnahme des neuen DHL-Standorts werden in Bochum bis zu 600 Arbeitsplätze entstehen.

Diese Seite teilen