Hilding Anders

Investiert 1,25 Mio. Euro in Testcenter

Erster Spatenstich für das "Good Night's Sleep Lab": Hilding Anders investiert 1,25 Mio. Euro in ein firmeneigenes Kompetenzcenter im schweizerischen Schänis. Baubeginn war Mitte Mai, die offizielle Eröffnung ist für Mitte Oktober geplant.

"Die Prüfung der am Markt üblichen Testmethoden ergab, dass die für Konsumenten wichtigsten Kriterien beim Matratzen- und Bettenkauf Komfort, Hygiene und Belüftung sind. Dabei unterscheiden sich die Bedürfnisse eines Betten- oder Matratzenkaufens nicht nur weltweit, sondern auch von Konsument zu Konsument. Die Testmethoden sollten daher viel mehr auf die individuellen Bedürfnisse der Verbraucher zugeschnitten sein als es bis heute in der Branche üblich ist", erklärt Alex Myers (2.v.l.), Vorsitzender der Geschäftsleitung von Hilding Anders International. Da es bis dato keine geeigneten Testmethoden gibt, die die Verbraucher-Bedürfnisse berücksichtigen, entschied sich Hilding Anders, in ein eigenes Testcenter zu investieren.

In Kooperation mit dem unabhängigen Institut AEH (Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene) aus der Schweiz wurden Testmethoden entwickelt, die die Parameter Ergonomie, Hygiene, Bettklima und Haltbarkeit berücksichtigen. In einem standardisierten Verfahren werden die im "Good Night's Sleep Lab" durchgeführten Tests zusätzlich durch das unabhängige Institut AEH geprüft und zertifiziert.

"Wir sind überzeugt, dass es nicht die eine perfekte Matratze für alle Bedürfnisse geben kann, sondern die passende Matratze abgestimmt auf die jeweiligen Präferenzen. Wir freuen uns, dass wir mit dieser Investition einen großen Schritt in die Zukunft gehen und somit unserer Rolle als europäischer Marktführer gerecht werden", so Alex Myers.

Diese Seite teilen