Seit Juni haben die Pausen bei Anrei-Reisinger eine neue Qualität. Die in fünf Monaten geschaffenen Aufenthaltsräume sind Ausdruck der Wertschätzung für die Mitarbeiter.

Anrei

Invest in das Wohlbefinden der Mitarbeiter

Motivierte Mitarbeiter sind für Anrei der Schlüssel zum Erfolg. Um ihnen ein Arbeitsumfeld zu bieten, dass Top-Leistungen fördert, hat der Massivholzspezialist aus dem österreichischen Pabneukirchen in die Infrastruktur am Firmensitz investiert und neue Räumlichkeiten für seine rund 200 Mitarbeiter geschaffen.

Innerhalb von fünf Monaten entstanden großzügige und lichtdurchflutete Aufenthaltsräume, dazu Garderoben, Sanitäranlagen sowie eine überdachte Terrasse, die beste Vorrausetzungen für erholsame Pausen bieten. Natürlich stammen Küchenzeile und Sitzgelegenheit aus massivem Eichenholz aus eigener Produktion.

Vorgaben der Arbeitsstättenverordnung, vor allem aber die Überzeugung von Inhaber und Geschäftsführer Kurt Reisinger, dass zu einer guten Unternehmenskultur ein ansprechendes Umfeld gehört, führten zu einer zeitnahen Umsetzung. „Seit Juni 2018 können wir Anreis die neu geschaffenen Räumlichkeiten nutzen“, so Betriebsleiter Manfred Kamleitner.

 

Diese Seite teilen