Neckermann.de

"Insolvent. Na und?"

Mit einer witzigen Kampagne geht Neckermann.de in die Offensive. Der Versandhändler, der am 18. Juli Antrag auf Insolvenz stellen musste, gibt nicht nur regelmäßig Durchhalteparolen an Mitarbeiter und Kunden, sondern wirbt jetzt sogar mit der drohenden Insolvenz: Markige Sprüche wie "Insolvent. Na und? Sie wollen schließlich kein Geld bei uns bestellen, sondern Ware" oder "Sie haben momentan wenig Geld in der Kasse? Wir wissen, wie sich das anfühlt", überraschen den Leser, sind aber auch mutig. Echten Nutzen hatten die Kunden außerdem davon, dass die Versandkosten, zumindest für ein paar Tage auf 0 Euro gesetzt wurden.

Diese Seite teilen