SB, Young Living und Piazza Living stand in Rheinbach bei der Alliance-Messe auf dem Programm.

3. Alliance-Ordermesse für Young Living, SB und Piazza Living

Insgesamt fünf Prozent Plus

Nachdem der Alliance-Verband in diesem Jahr bereits Messen für Küchen, für das Kernsortiment und für Ambienta veranstaltet hatte, schloss die Ausmusterung für Young Living, SB und Piazza Living den Ausstellungsreigen am vergangenen Wochenende ab. Insgesamt 390 Teilnehmer - und damit etwas weniger als im vergangenen Jahr - waren auf der Veranstaltung in Rheinbach am Samstag und Sonntag vertreten, was Geschäftsführer Andreas Varnholt auf eine gewisse Messemüdigkeit aufgrund der Vielzahl der Events zurückführte. Dennoch seien die Lieferanten zufrieden gewesen, weil sich die Ordertätigkeit auf Vorjahresniveau bewegt habe. 73 Firmen, davon 16 aus dem Boutique-Bereich präsentierten sich auf vier Etagen mit einer Fläche von ca. 4.000 qm. Darunter auch einige neue Lieferanten wie

z. B. Euro Diffusion mit Massivholz-Schalfzimmern im Country-Look, Gutmann Factory mit trendigem Flächenkonzept für Polster- und Kleinmöbel, Modular mit Bettsystemen oder Spinder mit frecher POS-Präsentationsidee für Garderoben. Darüber hinaus zeigt Breckle, dass Boxspring auch für das SB-Segment ein interessantes Angebot sein kann, und Rauch kam nicht nur mit Pack's, sondern auch mit jungen Schlafraumlösungen von "Select". Ebenfalls frisch im Möbelbereich: KT Group Sakwa mit Sitzsäcken, Matex mit Polstermöbeln und Trendteam mit schicken, kompakten Wohnlösungen sowie CS Schmal und Xpress mit passenden Schränken und Kommoden. Bei den Fachsortimenten im Bereich Piazza Living stießen u. a. Kleen-Tex mit waschbaren Fußmatten und Läufern hinzu, Spizy mit Wohnaccessoires und Eurographics mit Bildern.

Der Alliance-Verband entwickelte sich in den Segmenten SB und Junges Wohnen im vergangenen Jahr stabil. Da es schwierig sei, aufgrund der Stückzahlen im SB/Juwo-Segment Exklusivitäten bei der Industrie zu bekommen, setzt die Verbundgruppe verstärkt auf das Thema Lieferantenkonzentration, um noch effizienter zu werden.

Auch für die gesamte Verbundgruppe gab Andreas Varnholt eine Zwischenstandsmeldung: über fünf Prozent Umsatzplus bis Ende April. "Es wird ein gutes Möbeljahr werden", ist Varnholt überzeugt. Im kommenden Jahr sollen die Messen in Rheinbach im ähnlichen Zeittakt über die Bühne gehen, allerdings alle eine Woche früher. Eine Küchenmesse wird es allerdings nicht geben, da diese turnusmäßig bei Alliance und der Küchenring nur alle zwei Jahre stattfindet.

Diese Seite teilen