Foto: Koelnmesse GmbH, Oliver Wachenfeld

Kind + Jugend

In diesem Jahr als Präsenzmesse mit digitalen Elementen

Die Kind + Jugend 2021 geht den Re-Start der Baby- und Kleinkindausstattungs-Branche vom 9. bis 11. September mit einer „Special Edition“ an. Als fokussierten Branchenevent, das coronakonform in Halle 10 des Kölner Messeegeländes stattfinden wird, will die Messe damit auch im Übergangsjahr 2021 wichtige Impulse für Hersteller und Handel setzen. Vor Ort sind rund 250 Aussteller aus Deutschland sowie weiteren europäischen Ländern. Zusätzlich wird das Live-Event durch digitale Elemente angereichert. „Der Branche  fehlt ihr jährlicher Treffpunkt in Köln“, erläutert Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse. „Gemeinsam mit den angemeldeten Unternehmen sind wir überzeugt davon, dass der Re-Start im September wichtige Impulse für die Branche bieten wird.“

Wie groß das Interesse gerade auch auf Seiten des Handels an der Kind + Jugend ist, zeigt eine aktuelle Befragung der Fachbesucher. Rund die Hälfte der befragten Händler in den europäischen Staaten plant einen Besuch der Kind + Jugend 2021 ein.

Aktuell lotet das Team der Koelnmesse im intensiven Austausch mit den angemeldeten Unternehmendie besten Möglichkeiten der Präsentation auf der Messe aus. Geplant sind in diesem Setting auch Vorträge und Trendberichte im Rahmen des Trendforums. Unternehmen, die nicht vor Ort sein können, haben durch das Programm „Remote Booth Plus“ die Möglichkeit, sich dennoch mit einem eigenen Stand zu präsentieren. Die Buchung dieses Standmodells enthält zahlreiche Serviceleistungen inklusive Standpersonal, das die unternehmenseigenen Produkte betreut und den direkten Draht in die Branche gewährleistet.

Diese Seite teilen