Neu aufgelegt von Exteta: die 1964 von Gae Aulenti entworfene, ikonische Outdoor-Kollektion "Locus Solus".

Maison&Objet

Impressionen aus Paris

Gut besucht und wie gewohnt mit ihrem eigenen, besonderen Charme präsentierte vom 20. bis 24. Januar die Maison&Objet in Paris ein umfangreiches Angebot an Möbeln für In- oder Outdoor, Haus- und Heimtextilien, Licht, Tischkultur und Accessoires.

Mit einem nochmals leicht veränderten Hallen-Layout reagierten die Veranstalter weiter auf die Bedürfnisse des Marktes und der Aussteller. Die für den Hochwert-Bereich besonders interessanten Segmente "Now! Design à vivre" und "Scène d’interieur" blieben mit ihren Standorten in Halle 7 und 8 jedoch nahezu unverändert. Während die Halle 7 weiterhin mit einem lebendigem und internationalen Nebeneinander von jungen Labels, Newcomern und etablierten Brands (insgesamt viele aus Frankreich, Spanien und Skandinavien) überzeugte, wirkte die Halle 8 mit ihren opulenten Auftritten der Luxusmarken wie Fendi Casa, Gianfranco Ferré Home, Missoni Home, Ligne Roset/Cinna, Ritz Paris Home Collection (erstmals) oder Roberto Cavalli Home in diesem Jahr etwas überschaubarer, ruhiger und unspektakulärer. Doch gerade für das internationale Objektgeschäft sei die Messe immer noch unverzichtbar, bestätigten u.a. Aussteller wie Tuuci.

Frisch, fröhlich und modern präsentierte sich beispielsweise der aufgewertete "Kids"-Bereich in Halle 6 mit Möbeln, Textilien, Accesoires, Baby-Produkten und sogar Spielzeug. Ein gutes Händchen bewies die Messe außerdem erneut mit dem Inspirations-Forum in Halle 7, das in diesem Januar unter dem Motto "Silence" stand und von Elizabeth Leriche in einer wunderschönen Szénographie dargestellt wurde.

Impressionen von der Messe gibt's in unserer Bilderstrecke.

Diese Seite teilen