VDM

"imm cologne" als fulminanter Start ins Möbeljahr 2011

Elmar Duffner, Präsident des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, sieht anlässlich der heutigen Eröffnung der "imm cologne/LivingKitchen" große Chancen für die Branche: "Heute beginnt für uns hier in Köln die Weltmeisterschaft der Möbelhersteller. Hier messen sich die stärksten Anbieter aus aller Herren Länder mit ihren neuesten Modellen und Kreationen, Visionen und Philosophien. Sie stellen sich dem globalen Fachpublikum und zum Ende der Woche hin vielen Endverbrauchern, so Duffner, der darüber hinaus gute Noten an die heimische Industrie verteilt: "Für die deutsche Möbelindustrie kann ich sagen: wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und sind optimistisch, mit der Messe einen fulminanten Start in ein erfolgreiches Möbeljahr 2011 hinlegen zu können. Wir rechnen in diesem Jahr für die deutsche Möbelindustrie mit einem Umsatzplus von zwei bis drei Prozent, womit sich die Wachstumsdynamik nach einem Umsatzanstieg von rund zwei Prozent in 2010 leicht beschleunigen wird. Während der Exportmotor wieder in Fahrt gerät, bereiten uns Billigimporte zunehmend Probleme auf dem heimischen Markt. Wir werden hier in Köln beweisen, wie man mit Qualität und Design gegen den Billigpreis und Ramschware punkten kann."

Zudem ist Duffner überzeugt, dass sich deutsche Möbel international immer stärker durchsetzen werden. "Unsere heimischen Möbel genießen weltweit einen hervorragenden Ruf, unsere Qualität ist unerreicht und in puncto Design stehen wir an der Spitze der Bewegung. Deshalb freuen wir uns auf die ,imm? und die ,LivingKitchen?, beides starke Marken, die zusammen gehören und gemeinsam dazu beitragen werden, die Position von Köln als Leitmesse für Wohnen und Einrichten zu stärken und weiter auszubauen."

Diese Seite teilen