Ikea

Im Wohnzimmer fühlen sich die Deutschen am wohlsten

Laut der Forsa-Online-Umfrage „Das Leben im Wohnzimmer“ im Auftrag von Ikea ist das Wohnzimmer bei 88 Prozent der Befragten nicht nur der größte Raum ihres Zuhauses, sondern auch der am häufigsten genutzte (71%). Für fast alle der 1.000 Teilnehmer (99%) sind die Aspekte Komfort und Gemütlichkeit wichtiger als Technik (74%), Stauraum (68%) oder Design (66%). Die Couch hat dabei einen hohen Stellenwert. Knapp 70 Prozent würden sie einer Internetverbindung vorziehen. Ein Trendpapier, das auf Grundlage von dieser und weiteren Studien zusammengetragen wurde, belegt jedoch, dass smarte Geräte und soziale Medien längst Einfluss auf das Familienleben und Einrichtungsbedürfnisse nehmen. „Das Wohnzimmer spielt eine essentielle Rolle für das Leben zu Hause – die gesamte Familie verbringt hier Zeit; es ist ein Raum für jeden Anlass: sei es feiern mit Freunden, spielen mit den Kindern oder in Ruhe arbeiten. Das Wohnzimmer muss heute multifunktional und leicht jeder Situation anpassbar sein. Wir beschäftigen uns intensiv mit den Bedürfnissen der vielen Menschen. Unser Anspruch ist es, passende Wohnzimmerlösungen für jedes Bedürfnis anzubieten“, erklärt Berna Brandsaeter, Communication & Interior Designer Managerin bei Ikea Deutschland.

Neben den Wohntrends wie „Hygge“ oder „Do it Yourself“ spielt auch das Alter eine Rolle bei der Gestaltung des Wohnzimmers: Lediglich 38 Prozent der 18 bis 29-jährigen besitzen eine Schrankwand, demgegenüber sind es noch 66 Prozent bei den über 60-jährigen. Generationenübergreifend befürwortet mehr als die Hälfte der Befragten Multifunktionalität bei Möbeln (57%).

Dass Greenery der Trend des Jahres ist, bestätigt auch die vorliegende Studie. Zum Zuhause und vor allem dem Wohnzimmer gehören für viele Menschen auch ein Balkon oder eine Terrasse sowie Pflanzen: 83 Prozent wollen auf die Möglichkeit, nach draußen zu gehen, nicht verzichten.

Diese Seite teilen