Die jetzt erschienene "Ideat" wird die letzte deutsche Ausgabe sein. G+J verlängert den Lizenzvertrag mit Ideat Editions in Paris nicht.

Gruner+Jahr

"Ideat" wird eingestellt

Eine Einrichtungszeitschrift weniger: Die jetzt erschienene „Ideat“ wird die letzte deutsche Ausgabe des Interior-Designmagazins sein. Gruner+Jahr wird den am 30. Juni 2020 auslaufenden Lizenzvertrag mit Ideat Editions in Paris nicht verlängern. Seit 2017 hatte der Hamburger Verlag die 1999 in Frankreich gegründete „Ideat“, die dort inzwischen Marktführer im Interior-Segment ist, in Deutschland herausgegeben.

„Das Produkt ist überzeugend und vielversprechend, die Resonanz in der Interior- und Design-Branche überaus positiv – das hat aber leider nicht gereicht, um dem Titel mittelfristig eine wirtschaftliche Perspektive zu geben“, erklärte Matthias Frei, G+J-Publisher CoI Living, die Entscheidung: Die Corona-Krise treffe einen Newcomer wie „Ideat“ doppelt hart, insbesondere im hart umkämpften Premium-Anzeigenmarkt.

Nach Angaben von G+J wird es im Zusammenhang mit dem 'Ideat'-Ende keinerlei betriebsbedingte Kündigungen geben.

Diese Seite teilen