Die neuen Home24-Spots starten mit "Breaking News auf N3" - mit der "Sensation des Jahres.

Home24

"Ich muss falsch abgebogen sein"

Bei der neuen TV-Offensive von Home24 kriegt der stationäre Handel nach der "Arsch der Welt"-Kampagne wieder sein Fett weg. Denn die Spots starten mit "Breaking News auf N3". Darin heißt es: "Es ist die Sensation des Jahres! Nach vier Jahren, in denen Thomas B. (36) als verschollen galt, wurde der Familienvater aus Berlin im SB-Abhollager eines Möbelmarktes wiedergefunden. Er verschwand spurlos im Oktober 2010, als er gemeinsam mit seiner Frau und den zwei Kindern sein Einfamilienhaus im Stadtteil Marienfelde einrichten wollte. Der Gerettete betont, er sei 'wohl nur einmal falsch abgebogen'. Nach der dramatischen Rettung von Thomas B. kehrt dieser nun zu Frau und Kindern zurück und stellt fest: auch während seiner Abwesenheit musste das Leben weiter gehen. Er findet sein Zuhause liebevoll eingerichtet vor, denn seine Frau hat zwischenzeitlich Home24 für sich entdeckt. Mehr als 100.000 Produkte, tolles Design zu günstigen Preisen und eine kostenlose Lieferung bis ins Wohnzimmer waren für Anette B. die Rettung."

Constantin Eis, Geschäftsführer Home24: "Mit einem Augenzwinkern zeigen wir in unserem neuen Spot, welche Tücken der Kauf in einem stationären Möbelmarkt haben kann und machen deutlich, dass es auch anders geht."

Dörte Spengler-Ahrens, Executive Creative Director bei der verantwortlichen Agentur Jung von Matt: "War es beim 'Arsch der Welt'-TVC der lange Weg, ist es nun der Kauf selbst, der die Leiden des Kunden in den SB-Abhollagern dramatisiert. In dem undurchsichtigen Regal-Dschungel kann man sich verlieren. Der Spot bringt dieses Möbelmarkt-Drama mit Home24-Happy-End auf den Punkt. Mit einer gehörigen Portion Humor."

Neben dem TV-Flight mit verschiedenen Schnittversionen des Spots, wird es begleitende Online-Maßnahmen, wie zum Beispiel Banner und Gewinnspiele, geben.

Diese Seite teilen