Nolte Germersheim

Hoher Individualisierungsgrad mit "concept me"

Modularität und Individulität plus Emotionalität gleich „concept me“. So einfach könnte man das neue Systemprogramm von Nolte Möbel beschreiben, das die Germersheimer dem Handel zur Hausmesse Süd präsentiert haben. Doch hinter dem neuen Programm steckt noch mehr. Zwei Jahre Entwicklungszeit hat sich das Unternehmen genommen, die Entstehungsphase war doch etwas anders als sonst üblich, betont Geschäftsführer Steffen Urbschat. „Wir haben uns nicht nur gefragt, wie Menschen ihr Schlafzimmer sehen möchten, sondern vor allem, wie sie darin leben wollen.“ Und weiter: „Individualität und Charakter bilden den Kern von ,concept me’.“ Dabei können mit „concept me“ sowohl komplette Schlafzimmer als auch Solitäre zusammengestellt werden, es gibt Dreh- und Schiebetüren, klassische Konfigurationen oder ganz individuelle Zusammenstellungen – mit Hilfe von sieben Korpusdekoren und 17 Frontausführungen. „Im Grunde können wir damit alle Kunden bedienen, außer die, die ein Schlafzimmer in Massivholzausführung suchen.“ Und die Emotionalität bringt am besten der Imagefilm zum Programm rüber.

Diese Seite teilen