Elbphilharmonie

Heute ist der große Tag!

Promi-Aufmarsch zur Eröffnung: Ob Angela Merkel, Joachim Gauck, Frank-Walter Steinmeier, die Schauspieler Armin Müller-Stahl und Hannelorge Hoger oder die Journalistinnen Anne Will und Caren Miosga – alles, was Rang und Name hat, gibt sich heute in Hamburg die Klinke in die Hand. Denn es ist so weit: Die Elbphilharmonie wird offiziell eröffnet. Nach fast 10 Jahren Bauzeit steht „Elphi“ 110 Meter über der Elbe in voller Pracht am Hamburger Hafen. Alle Probleme, die den Bau in die Länge gezogen haben, oder der fast eingetroffene Stopp des Weiterbaus, sind ab sofort Geschichte. Heute Abend zählt nur ein gelungenes Event und zufriedene Gesichter.

Neben der kulturellen Nutzung im Großen Saal und im musikpädagogischen Bereich umfasst die Elbphilharmonie ein Fünf-Sterne-Hotel, Restaurants, 45 Luxus-Wohnungen und ein Parkhaus. Die Plaza ist ein öffentlich zugänglicher Platz, der einen Ausblick über die Hansestadt bietet. Vom Architekturbüro Herzog & de Meuron stammte der Entwurf und die Planung für den kulturellen Leuchtturm.

Die Festrede zur Eröffnung hält der Architekt Jacques Herzog, aber auch Bundespräsident Joachim Gauck, Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz und Generalintendant Christoph Lieben-Seutter kommen zu Wort. Die musikalische Eröffnung erfolgt durch das NDR Elbphilharmonie Orchester (früher NDR Sinfonieorchester).

Alle Infos zur Elbphilharmonie lesen Sie in unserem Dossier.

Diese Seite teilen