Hendrik Hochheim, Geschäftsbereichsleiter Messen Deutschland & Leiter Institut der Deutschen Messewirtschaft. Foto: Auma

Auma

Hendrik Hochheim folgt auf Harald Kötter

Der Auma – Verband der deutschen Messewirtschaft hat seinen den Geschäftsbereich „Öffentlichkeitsarbeit & Messen Deutschland“ zum 1. januar dieses Jahres neu strukturiert. Hendrik Hochheim (50) übernahm die Leitung des Geschäftsbereiches „Messen Deutschland“ im Auma zusätzlich zu seiner Funktion als Leiter des Instituts der Deutschen Messewirtschaft. Harald Kötter, der bisher den gesamten Geschäftsbereich „Öffentlichkeitsarbeit & Messen Deutschland“ leitete, konzentriert sich bis zu seinem altersbedingten Ausscheiden am 30. Juni 2021 auf die Leitung der Kommunikation und firmiert als Geschäftsbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem wird er bis zu diesem Zeitpunkt die Geschäftsführung der FKM – Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen beibehalten.

Hendrik Hochheim hat von 1991 bis 1997 Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftspsychologie an der TU Dresden studiert. Nach Abschluss seines Studiums war der Diplom-Kaufmann beim Touristikmesseveranstalter TMS in Berlin tätig. 2001 begann er seine Tätigkeit beim Messeverband AUMA als Referent für Messeforschung und Hochschulkontakte. Mit diesem Aufgabenbereich wechselte er 2008 in das neu gegründete Institut der Deutschen Messewirtschaft beim AUMA, dessen Leitung er im September 2019 übernahm. In seiner neuen Funktion als Leiter des Geschäftsbereiches Messen Deutschland verantwortet Hochheim insbesondere Themen wie Analyse,  Bewertung und Weiterentwicklung des deutschen Messemarktes sowie die Förderung von Ausstellerbeteiligungen auf deutschen Messen.

Diese Seite teilen