Jens-Heinrich Beckmann feierte in diesem Jahr sein 25-jähriges Dienstjubiläum beim IVSH.

Industrieverband Schneid- und Haushaltwaren (IVSH)

Hartmut Gehringer bestätigt

Nach zwei Anläufen, eine Präsenzveranstaltung durchzuführen, fand die Mitgliederversammlung des IVSH Corona-bedingt nun am 27. November als reines Online-Event mit ansehnlicher Beteiligung statt. Im Rahmen der Versammlung wurde Hartmut Gehring, Gehring GmbH, Solingen, erneut zum Vorsitzenden des Verbandes gewählt. Seine Stellvertreter Rudolf Rohe, Josef Schulte-Ufer KG, und Ralf Zimmermann, Otto Röhrig Gesenkschmiede GmbH, wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. Des Weiteren wählten die Mitglieder Viola Wüsthof, Geschäftsführende Gesellschafterin von Wüsthof, in den Gesamtvorstand, der nun aus neun Personen besteht.

Vorstand und Geschäftsführung berichten über ein schwieriges Jahr, das vielfach im Zeichen von Corona gestanden und in dem der Verband seine Mitglieder tatkräftig unterstützt habe. Die zunächst sehr negativen Prognosen aus dem Frühjahr hätten sich bislang jedoch nicht bestätigt. Bis zum Ende des dritten Quartals bewegte sich der Rückgang der Umsätze eher im kleineren, einstelligen Bereich, und bei Haushalt, Küchen- und Tafelgeräten seien im Inland sogar Zuwächse zu verzeichnen.

Ein besonderer Dank galt dem langjährigen Geschäftsführer des Verbandes, Jens-Heinrich Beckmann, der im April dieses Jahres sein 25-jähriges Dienstjubiläum begehen konnte, und der den Verband auch in den kommenden Jahren führen wird. 2021 werde die Versammlung des IVSH hoffentlich wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden können, und zwar vom 17. bis 19. Juni in Lübeck mit Günther H. Oettinger als Festredner.

Kleine Anekdote am Rand: Ein Exemplar der diesjährigen Einladungskarte befindet sich als Corona-Zeitdokument bereits im Haus der Geschichte in Bonn.

Diese Seite teilen