Verkauf

Habitat wechselt den Besitzer

Die Cafom-Gruppe gibt den Abschluss des Verkaufs ihrer Habitat-Tochter an Thierry Le Guénic bekannt. Der Umfang der Veräußerung betrifft 100 Prozent des Kapitals von Habitat Design International und seinen Tochtergesellschaften

Habitat betreibt derzeit 31 eigene Geschäfte (25 in Frankreich, 1 in Monaco, 3 in Spanien und 2 in der Schweiz), 3 E-Commerce-Websites (Frankreich, Spanien und Belgien) und rund 30 Franchise-Geschäfte weltweit. Der Geschäftsbereich Wohnen erzielte im Geschäftsjahr zum 30. September 2019 einen Jahresumsatz von 100 Mio. Euro.

Die Cafom-Gruppe wird die vier Habitat-Filialen in Übersee weiterhin als Franchise betreiben und weiterhin im Besitz der Markenrechte bleiben. Thierry Le Guénic erhält die exklusive Lizenz zum Betrieb der Marke und eine Kaufoption, die frühestens in drei Jahren ausgeübt werden kann. CAFOM stellte Habitat und seinem Käufer das notwendige Kapital zur Verfügung, um mehr als ein Jahr Tätigkeit abzudecken. Der Konzern unterstützt den Käufer in Bezug auf Lieferung und Logistik im Rahmen von Serviceverträgen.

Nach diesem Verkauf konzentrierte sich die Cafom-Gruppe erneut auf den Vertrieb von Haushaltsgeräten in den Überseegebieten über 26 Geschäfte der Marken But, Darty, Habitat, First Deco und Musique et Son sowie auf den Online-Verkauf von Möbeln in Europa, hauptsächlich über die Tochtergesellschaft Vente-unique.com, die in elf Ländern vertreten ist.

Bei dieser Transaktion wurde die Cafom-Gruppe von Edmond de Rothschild Corporate Finance und der Anwaltskanzlei Desfilis unterstützt.

 

 

Diese Seite teilen