Cor Inhaber Leo Lübke und Marketingleiter Berthold Strüve (links) sind für 2021 optimistisch.

Cor

Gut gepolstert ins neue Geschäftsjahr

Für Cor hatte das Corona-Jahr 2020 ein starkes Happy End: 42 Mio. Euro Gesamtumsatz bedeuten ein Plus um zwei Prozent und damit einen Rekord nach einer Berg- und Talfahrt. Der Auftragseingang konnte sogar um elf Prozent auf 45 Mio. Euro – den höchsten seit Gründung - gesteigert werden, sodass der Hochwerthersteller aus Deutschland gut gepolstert ins neue Geschäftsjahr gestartet ist. Auf dem Weg zur Lean Factory arbeitet Cor weiterhin an der Verschlankung der Produktionsprozesse und investiert kontinuierlich in alle Unternehmensbereiche. Die Belegschaft umfasst wie im Vorjahr 220 MitarbeiterInnen.

Während sich Cor im Marktsegment Wohnen bei Fachhändlern im deutschsprachigen Raum sowie in den Beneluxstaaten steigerte, verlief das geplante Export- und Objektgeschäft vor allem in den USA ruhiger. Die internationale Exportquote betrug insgesamt 22 Prozent (2019: 26 %), der Anteil am Objektgeschäft 18 Prozent (2019: 23 %). Als Ersatz für die entfallene Fachmesse Orgatec organisierte Cor eine Roadshow mit den Modellneuheiten und einen temporären Showroom im Hamburger Stilwerk.

Parallel zur Kommunikation am Point of Sale nutzte Cor vermehrt digitale Kanäle und soziale Medien, um Handel wie Endkunden an die Marke zu binden und immer wieder neu zu begeistern. „Wir bleiben in analogen Kontexten sehr präsent, der Dialog mit jungen Zielgruppen wird auf digitalen Plattformen geführt“, berichtet Marketingleiter Berthold Strüve. Hierbei setzen vor allem emotionalisierende Kurzfilme das Portfolio hochwertiger Sofas, Sessel, Stühle und Tische in Szene. Wunschmöbel zunächst online selbst zu konfigurieren, gilt bei Kunden als gern genutzte Option.

Kommuniziert wird die Gesamtkollektion 2021 in den Medien und durch geplante Messeauftritte in Mailand, Rotterdam und Zürich – sofern diese stattfinden. Nach dem Lockdown können die Neuerscheinungen auch Seite an Seite mit Bestsellern und Klassikern im neu gestalteten Cor-Haus und in den Cor Interlübke Studios, im Cor Studio Berlin sowie bei ausgesuchten Handelspartnern in Augenschein genommen werden. „Wir erwarten ein gutes neues Jahr“, so Leo Lübke.

Diese Seite teilen