BEVH

Gründet Fachgemeinschaft "Marktplätze und Plattformen"

Ende letzter Woche ist in Berlin die Fachgemeinschaft „Marktplätze und Plattformen“ im der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH) an den Start gegangen. Der Internet-Handel soll über die Plattform eine breitere Relevanz im Konsumverhalten der Verbraucher, bei gewerblichen Abnehmern sowie im medialen und politischen Diskurs erhalten.

Jeden zweiten Euro geben die Konsumenten auf Online-Plattformen aus. Daher sei es notwendig gewesen, einen Ort zu schaffen, an dem Marktplätze und Händler gemeinsam Lösungen entwickeln und der Politik vorschlagen können, heißt es aus dem Verband.

Vorsitzender der Fachgemeinschaft ist Jens Wasel, Gründer und Geschäftsführer von KW-Commerce. In Zukunft vertritt er alle Interessen gegenüber der Politik sowie der Öffentlichkeit. „Die E-Commerce Branche und der Handel auf Online-Marktplätzen unterliegen einem sich ständig ändernden Marktumfeld. Schnelle Reaktionszeiten, Anpassungen an wirtschaftliche Rahmenbedingunen und Änderungen im Geschäftsmodell sind die Regel. Mit der Fachgemeinschaft schaffen wir für Unternehmen und Plattformen einen Rahmen zum interdisziplinären Austausch und vertreten ihre Interessen auf wirtschaftlicher und politischer Ebene“, sagt Jens Wasel.

Diese Seite teilen