Nobia

Großer Coup mit Mandemakers und Plana

Europas größter Küchenkonzern Nobia schließt sich zum Joint Venture mit Hollands führendem Küchenhandelsunternehmen, der De Mandemakers Groep, zusammen. Allein das ist schon eine Top-News. Doch das ist nicht alles. Denn Ziel ist nicht nur die Ausdehnung in den Benelux-Staaten, sondern auch hierzulande. Als erster Schritt wurde heute das Franchisesystems Plana Küchenland durch die von Nobia und Mandemakers gegründete Holding Culinoma übernommen. Laut Pressemitteilung sei vorgesehen, langfristig in Führungsposition am deutschen Küchenmarkt zu gehen - sowohl durch organisches Wachstum als auch durch weitere Übernahmen.

Der schwedische Konzern Nobia (zu dem hierzulande Poggenpohl, Pronorm und Optifit gehören) erzielte im letzten Jahr 1,8 Mrd. Euro Nettoumsatz und hat neben diversen Industriebetrieben insbesondere in Großbritannien auch eine große Zahl von Handelsunternehmen. Mandemakers ist mit 200 Küchen- und Badstudios (4.500 Mitarbeiter) außer in den Niederlanden auch in Belgien und neuerdings in Tschechien vertreten. Der Gesamtumsatz des expansiven Unternehmens wird mit einer Milliarde Euro angegeben. Zu Plana zählen 38 Häuser, vorzugsweise in Süddeutschland, die rund 70 Mio. Euro Umsatz erwirtschaften. Die Übernahme gilt vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden.

Fredrik Cappelen, Vorstandsvorsitzender und CEO bei Nobia, im O-Ton: "Unser Ziel ist es, unsere Vertriebshändler auf allen europäischen Märkten zu positionieren, auf denen wir tätig sind. Zusammen mit der De Mandemakers Groep werden wir Culinoma vorwärts bringen. Die Übernahme von Plana Küchenland bedeutet für uns einen viel versprechenden Einstieg in den deutschen Markt." Und Ben Mandemakers, Vorstandsvorsitzender und CEO der De Mandemakers Group, bekräftigt: "Die De MandemakersGroep verzeichnet in den Niederlanden seit Jahren Erfolge beim Vertrieb von Küchen, Badezimmern und anderen Einrichtungsgegenständen. Der deutsche Markt befindet sich momentan in einer äußerst interessanten Entwicklungsphase. Wir freuen uns über die Herausforderung, Culinoma gemeinsam mit Nobia zu einer starken Marke zu entwickeln."

Diese Seite teilen